Donnerstag, 2. August 2018

[Lesemonat Juli] ein lesereicher, heißer Monat



Der Juli war ein wirklich heißer Monat, in dem ich mehr vegetiert als gelebt habe. Trotzdem habe ich zehn Bücher gelesen. Und weil mein ständig viel zu heiß laufendes Gehirn nicht ganz mit macht sind auf dem Bild nur neun Bücher. Die Elf Mangas die ich gelesen habe zeige ich euch im Beitrag, und das fehlende Buch auch, denn die Fotos waren leider schon fertig als mir der Fehler aufgefallen ist. Aber das macht nichts. 
Es waren einige richtig tolle Bücher dabei.

Viel Spaß.





Ain't Nobody - befreie mich von Anastasia Donavan war eins meiner absoluten Highlights und ein Buch, welches mehr Aufmerksamkeit als die paar Stunden, die man es liest verdient.
Es behandelt nicht nur extrem wichtige, aktuelle Themen sondern klärt auch über die Psyche einer Betroffenen Person auf und gibt nicht Betroffenen Personen die Möglichkeit tiefer zu blicken und vor allem auch kein Außenstehender mehr zu sein.  Hier kommt ihr zum [Talk about] in dem ich Anastasia einige Fragen gestellt habe, die so vielleicht nicht üblich sind, und die definitiv gestellt werden mussten.



Aus der Zeit gefallen von Katharina Münz war für mich eine neue Erfahrung, eine die ich selten mache, denn ich bewege mich nicht allzu gerne heraus aus meiner Wohlfühlzone. Ich lese gerne aktuelles, bin von High Fantasy meist nicht sonderlich gereizt und Neuzeit vermischt mit etwas längst vergangenem würde ich normalerweise auch nicht anrühren. Doch ich wurde überrascht, es hat mir viel besser gefallen als gedacht auch wenn ich ein paar kleine Schwierigkeiten hatte.



Schneerot von Anna Lane hat mich wirklich in Atem gehalten. Es ging schnell, das Buch flog an mir vorbei aber es war auch genau das, was ich brauchte. Ich wollte dringend etwas dystopisches, gefährliches und habe das hier auch bekommen. Außerdem wirklich besondere Charaktere.



Over the Moon von Samantha Joyce ist keine sich von allen anderen im Genre abhebende Geschichte aber sie hat etwas besonderes und war einfach schön. Sie konnte mein Herz erreichen und für den Moment in dem ich es gelesen habe hat es mich bestens mit allem was ich brauchte versorgt.



Was ihr nicht seht von Nuala Ellwood ist nach über 8 Jahren der erste Psychothriller, den ich gelesen habe. Ich fühlte mich irgendwie bereit mich wieder erschrecken und ängstigen zu lassen. Schließlich sind manche Jugendbücher z.B. Dystopien oftmals extrem brutal und so dachte ich ich könnte es ja mal versuchen. Und der Klappentext tat sein übriges. Und dann kam die große Überraschung. Ich habe es wirklich toll gefunden auch wenn es meiner Meinung nach einem anderen Genre besser hätte zugeordnet werden können.



Books 'n' Scones von Julia Zieschang hat mich verzaubert. Diese süße, ziemlich coole und besondere Geschichte hat etwas auf das wahrscheinlich niemand von euch kommen würde und ich kann es auch nicht verraten. Dafür kann ich es aber dringend empfehlen, und wenn ihr es lest erfahrt ihr, was dieses Buch neben dem Books 'n' Scones selbst so besonders macht.



Rich von Sarah Saxx ist mein New Adult Highlight in diesem Monat. Nachdem Dirty ja schon bei mir punkten konnte hat Rich es geschafft, dass ich mich verliebe. Hals über Kopf und vollkommen. Und die Geschichte selbst ist einfach auch so genial man kann es nur feiern!



Love, Simon von Becci Albertalli. Hach. Haaaaaach. Was für ein wunderschönes Buch. Was für großartige, liebenswerte Charaktere. Zum dahin schmelzen. Ich liebe, liebe, liebe dieses Buch! Haltet die Augen auf, es wird hierzu noch einen Beitrag geben.



Der Tag an dem Cooper starb von Rebecca James hat mich leider enttäuscht. Ich habe etwas wirklich bewegendes erwartet und etwas vollkommen sinnloses bekommen.



Beautiful Liars 2 von Kathrine McGee ist das auf dem Foto vergessene Buch. Ich habe Band 2 mindestens so sehr gefeiert wie Band 1. Nach wie vor ist der Tower einfach etwas so geniales und ich staune immer wieder über die Details und diese bombastische Idee. Und die Charaktere halten so, so viel für einen bereit. Ich freue mich unglaublich auf Band 3 !






Bl Syndrom 1 von Akino Shiina gefiel mir leider nicht so, ich habe es aussortiert. Eine Rezension folgt. 

Atemlose Liebe 1 von Minami Kanan fand ich dafür wirklich toll, es war süß und hatte irgendwie etwas besonderes.

Zu Your Name 1 von Makoto Shinkai habe ich euch ja bereits einiges in meinem Film vs. Buch gesagt da könnt ihr gerne noch mal nach lesen, wie es mir gefallen hat. > Beitrag

Musouka von Diana Liesaus gefiel mir eigentlich ganz gut. Es war niedlich und ganz cool, wegen den Piraten aber auch nicht zu 100% meins.

Perfect World 1 von Rie Aruga fand ich toll. Es war was ganz anderes, noch nie dagewesenes und das war einfach großartig. Ich möchte unbedingt Band 2 !

Takumi-kun  1 (June Pride) von Shinobu Gotoh war eigentlich echt gut. Ich möchte mir da gerne noch mal die anderen ansehen.

After School Nightmare 1 von Setona Mizushiro war echt genial. So ein bisschen strange aber auch gut gezeichnet, mit einem tieferen Sinn. Abstrakt könnte man sagen.

Blood alone 1 von Masayuki Takano hatte so eine Mischung aus niedlich und blutrünstig und mystisch und das mochte ich sehr. Ich möchte auch hier unbedingt wissen, wie es weiter geht.

Fairy Cube 1 von Kaori Yuki hatte so ein abgedrehtes Setting was mich immer voll in den Bann zieht. Aus süßen Elfenwesen wurden hier Kreaturen, die gar nicht mehr so süß waren und dann gab es auch noch einen Serienkiller...

Ousama Game 1-3 von Nobuaki Kanazawa und Hitori Renda - GOTT! Was zur Hölle...ich liebe sie. Sie sind so crazy, brutal und moralisch? Fangen wir damit besser nicht an. Aber ich fand es genial. Sie haben diese Grausamkeit bei der man nicht wegsehen kann. Nicht weil man Grausamkeit mag, sondern weil es einen mitreißt ohne das man sich wehren kann. Und es lieben ist vielleicht nicht das richtige Wort aber es hat etwas mit mir gemacht, und deswegen ist es trotz allem zu meinen liebsten geworden.

Fett verliebt von Whiscy das war Liebe. Es war süß, der Stil absolut niedlich und wunderschön und  hätte gut 1000 Seiten mehr vertragen können. Ich hoffe, dass bald mehr von der Autorin kommt.




Was habt ihr denn diesen Monat so gelesen und welches waren eure Highlights?


Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    Du hast ja richtig viel gelesen, da seh ich mit meinen 7 Bücher aus wie ein Depp =)

    Love,Simon hat mich auch so begeistert, bin verliebt in jeden Charakter, muss unbedingt noch den Film anschauen.

    Beautiful Lairs wollte ich auch mal lesen, habe von Band 1 die Leseprobe gelesen und fand es eigentlich total gut, leider hat es die Reihe noch nicht in mein Regal geschafft...

    xoxo Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Quatsch 😄 überhaupt kein depp<3 7 Bücher schaff ich meistens auch aber das hier war echt nur viel Zeit zuhause 😅

      Absolut oder ? Das ist einfach so wunderschön gewesen ich komm nicht drüber hinweg - so zuckersüß😭😍

      Es ist wirklich eine großartige Reihe. Vor allem ist die Idee so einzigartig und du bekommst von dieser Welt innerhalb des Towers so viel mit, so viele Details und technisches was es dort gibt- einfach super faszinierend. Zu dem hab ich es geliebt das man einige Charaktere später so völlig anders sieht es ändert sich so viel. Es ist nicht vorhersehbar absolut grandios 😍

      Xoxo

      Löschen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann

ACHTUNG BAND 2 Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hop...