Mittwoch, 28. Februar 2018

Kennst du schon? / Trallafittibooks

Angelehnt an die Videos der Autorin Nicole Böhm [ KLICK ], der Reihe ''Kennst du schon'?'
Zur Erklärung:
Nicole hat eine Reihe kurzer Videos aufgenommen, in denen sie von anderen Autoren erzählt, die sie kennt, mag und schätzt.
#KonkurenzIstQuatsch
Diese Botschaft steht hinter den Videos und ich finde das großartig.

Es hat mich dazu inspiriert ebenfalls solche Beiträge zu schreiben, ohne Video dafür mit lieben Blogger-Kollegen, die ich euch vorstellen möchte.Weil das Konkurrenz-denken doof ist, keinen Spaß macht und ich diese Blogs liebe.


Heute:

[Niccis Header]

Hinter Trallafittibooks steht Nicci, und hey, was für ein cooler Name oder? Der bleibt auf jeden Fall im Kopf.

Ich weiß gar nicht mehr genau, wo und wie ich Nicci entdeckt habe und vielleicht wird sie sich auch wundern, wieso ich diesen Beitrag über sie schreibe (Hallo Nicci - wink).
Aber ich erinnere mich, dass es schon eine Weile her ist und das mir als erstes (nach dem Namen) ihre wahnsinnig tollen Bilder aufgefallen sind. Ich kenne Nicci nicht persönlich aber ich habe ,mich sofort in ihren Stil verliebt, der ja einerseits total schlicht aber auch besonders ist. Großartiges Licht. Wenn ich ein Bild von ihr sehe, dann weiß ich, dass es zu ihr gehört. Auf der anderen Seite hat sie aber auch einfach Stil, so einen, den man einfach hat. Ich hab ihn nicht, wenn ich ein Tablett mit Kerzen usw. hinstelle, dann sieht es aus als ob jemand im Ikea Tetris gespielt hat.

Bei Nicci gibt es aber seit einer Weile auch Comics und das finde ich besonders toll. Ich lese ihr Beiträge darüber unheimlich gerne, vor allem, weil ich Comics liebe mir aber keine kaufe, weil ich nicht in noch eine Sucht rutschen will. Deswegen ist Niccis Seite und auch ihr Blog für mich der reinste Nerdhimmel. 


[Bild stammt von Niccis Blog]

Ich bin gerne da. Und Nicci antwortet auf ihre Kommentare, ist super aktiv und das macht einfach Laune immer wieder zu kommen und ihr zu schreiben, sich mit ihr auszutauschen.
Nicci ist einfach eine coole Socke und ich kann nur hoffen, dass wir uns vielleicht dieses Jahr in Frankfurt kennen lernen. Es ist ein Blog der einlädt wieder zu kommen, zu verweilen und selbst aktiv zu werden. Und das ist etwas, was ich von Nicci gerne übernehmen möchte, das aktiv kommentieren, stöbern auf anderen Blogs usw., denn ich lese viele tolle Beiträge zB. bei ihr und finde sie interessant kommentiere aber nicht, und das will ich ändern. Bisher war es einfach umständlich am Handy aber dank Nicci werde ich mir einfach die Zeit einräumen regelmäßig bei ihr und anderen vorbei zu schauen und vor allem auch zu sagen: ''Hey, ich war hier.''

Ach ja, schaut vorbei bei ihr. Sie ist sehr vielseitig, von Klassiker bis Comic hab ich bisher so ziemlich alles gefunden. Demnach kann ich sagen ist ihr Blog einer, dem jeder folgen kann und sollte. (Ihr verpasst sonst einfach zu viel tolles :) )


Auf ihrem Blog findet ihr natürlich auch noch Infos zu ihrer Person.


''Der kreative Erwachsene ist ein Kind, das überlebt hat. ''
Ursula  K. Le Guin



Bis nächste Woche, welche Blogger liebt ihr denn besonders?


#Kampf um Demora - Challenge


Die Veranstalterinnen:


Die Challenge

Es gibt 3 Aufgaben, die innerhalb von 5 Tagen gelöst werden müssen.
Mo 26.02 – Erste Aufgabe
Mo 05.03 – Zweite Aufgabe
Mo 12.03 – Dritte Aufgabe

Am 24.3 findet dann die Lesenacht statt bei der jeder mit machen darf.

*Für noch genauere Infos schaut bei einer der 5 Veranstalterinnen vorbei.


TEILNAHMEBEDINGUNGEN IM ÜBERBLICK

• Sofern du einen Blog hast, kannst du teilnehmen.
• Dein Wohnsitz muss in Deutschland, in Österreich oder der Schweiz sein
• Erstelle eine Challenge-Seite auf deinem Blog und verlinke dort immer
deine fertig gestellten Aufgaben, damit es für uns übersichtlich bleibt.
• Die Challenge läuft vom 26.02.2018 – 16.03.2018
• Wer alle 3 Aufgaben im zu erfüllenden Zeitfenster bewältigt, hüpft in den Lostopf.
• Anmeldeschluss ist der 26.02.2018
• Am 18.03 geben wir unsere 5 Gewinner bekannt, die sich bis zum 19.03.18
bei uns melden müssen, da der Versand der Bücher schnell von statten gehen soll.
• Die Lesenacht findet am 24.03.18 statt und ist freiwillig.
Egal ob gewonnen oder nicht – Jeder kann mitmachen.
Nutzt den Hashtag #KampfUmDemora auf allen Social-Media Kanälen.
Wir starten um 18:00 Uhr – Open End.




___________________________________________


Aufgabe 1 

Zu meiner 1. Aufgabe


___________________________________________




Zu meiner Aufgabe 2.

____________________________


Zu meiner 3. Aufgabe

Dienstag, 27. Februar 2018

5 Lieblinge / Dark Storys

Ich bin ja ein aboluter Fan von diesen Geschichten, die eine düstere Stimmung verbreiten und in der man den totalen Nervenitzel fühlt ohne einen Thriller o.ä. zu lesen. Mir machen diese Geschichten wahnsinnig Spaß, ob nun im Wald spielend oder einfach von der Stimmung her oder den Protagonisten, ich liebe solche Story. Für euch habe ich 5 meiner liebsten dunklen Geschichten raus gesucht. Viel Spaß.




1. Das dunkle Herz des Waldes - Naomi Novik
Fand ich ja großartig. Die Meinungen gingen zwar auseinander für mich aber was es ein totales Lesevergnügen, es war dunkel und hat einfach Seite für Seite gekribbelt. Ich habe es verschlungen obwohl es gar nicht mal so wenig Seiten hat. Auch die Figuren im Buch, den Drachen und natürlich den dunklen, dunklen Wald fand ich mega gelungen. So eine Atmosphäre, einfach genial !


2. Die Welt wie wir sie kannten - Susan Beth Pfeffer
Dieses Buch habe ich erst im Dezember 2017 gelesen und es hat mir eine Angst eingejagt, die ich bisher immer noch nicht abschütteln konnte. Ich bin versucht zu sagen, dass in diesem Buch nicht viel passiert ist, gleichzeitig aber alles. Es war dunkel weil die ganze Zeit dieser unsagbar realistischer Ernst mitschwang. Das gewisse Etwas, das dich denken lässt: ''Was wäre wenn?'' Und dann ist da auch noch diese interessante Idee, wie sich solch eine Sache, wenn der Mond plötzlich das Leben der Welt völlig auf den Kopf stellt, verändert. Die Rationierung des Essens/Wasser und der ausbleibende Strom und wie damit umgegangen wurde fand ich extrem interessant und bemerkenswert.

Splitterherz - Bettina Belitz
Damals fand ich es sehr düster, geheimnisvoll und durch die Schlaf und Traum-Aspekte, von denen ich nun nicht so viel verraten will spielte sich auf dieser düsteren Ebene sehr viel ab. Die Charaktere waren sehr dunkel und eher poetisch als sachlich, fand ich damals. Sie hatten diesen mysteriösen Charme vor allem natürlich ein ganz besonderer Charakter, den ihr unbedingt kennen lernen solltet, falls ihr das nicht schon habt. Bei mir ist es nun schon einige Jahre her. Aber bald erscheint wieder was neues von der Autorin, was ich auf jeden Fall lesen werde.




Urbat - Bree Despain
War ein Zufallsfund damals bei Youtube stolperte ich über das Hörbuch und fand es so toll, dass ich die Bücher bestellt und gelesen habe. So wie ich es noch in Erinnerung hatte spielte sich hier sehr viel in der Nahct ab, sehr viel heimliches und es gab verlassene Gebäude und Stadtteile die dringend gemieden werden sollten. All das machte es dunkel und mystisch. Aber es gab auch noch einen Punkt, den ich persönlich in Büchern immer etwas gruselig finde, das ist der, wenn die Kirche eine Rolle spielt. Die Protagonistin ist Tochter des Pfarrers (oder sehr nach verwandt mit einem oberen Menschen in der Kirche - es ist Jahre her verzeiht mir). Das finde ich immer sehr spannend und in solchen Geschichten hat es einfach etwas total erschreckendes. Ich fands mega gut.

The Poison Diaries - Maryrose Wood 
Bis heute ist diese ''Reihe'' eine meiner allerliebsten und ich würde sie sofort empfehlen, weil ich sie abgöttisch liebe ABER es gibt da ein schlichtes Problem, weswegen ich sage das sich die Geschichte lohnt aber nur dann wenn ihr es ertragt das es KEINEN 3. BAND gibt und sicher auch nicht geben wird. Er wurde nie geschrieben. (Info stammt vom Verlag)
Dennoch, falls euch das nicht abschrecken kann kauft es, lest es, liebt es. Es ist mehr als düster, es ist so dunkel und besitzergreifend ihr werdet es nicht weglegen können. Und es geht um Pflanzen, auch viele Giftpflanzen, Belladonna zB. Ich finde dieses Thema spannend und es wurde unfassbar gut umgesetzt. Es kam mir so naturverbunden und gleichzeitig so mystisch und packend vor als hätten mich die Hände aus der Erde gegriffen und an das Buch gekettet. 



Kennt ihr solche Geschichten, die ein düsteres Setting haben oder Protagonisten, ich bin für jeden Tipp offen und freue mich auf eure Kommentare.






Montag, 26. Februar 2018

5 gute Gründe für einen großen SuB


Nehmt das mit Humor und freut euch über meine seltsamen Gedanken zum Thema 
SuB [ Stapel ungelesener Bücher]







Heute schon an morgen denken. sagen nicht nur Versicherungen. Wisst ihr was ich machen möchte, wenn ich alt bin? Ich möchte in meinem Schaukelstuhl (den ich mir nur noch kaufen muss) sitzen und lesen, viel lesen. Und wie soll das gehen ohne Bücher? Nennen wir es Altersvorsorge. Was gibt es da wohl besseres als so viele Bücher?


2in1 (vielleicht auch 100in1 aber bleiben wir beim Thema)
Dekoration und Beschäftigung. Ich hab nach und nach die meiste Deko entsorgt um mehr Platz für Bücher zu schaffen. Anfangs habe ich mich gesträubt, ich wollte beides. Aber der Anblick von schönen Büchern hat mir viel mehr Freude gemacht als Kerzenhalter & co. Netter Nebeneffekt & ein guter Grund, sie sehen so gut aus und gleichzeitig hat man immer was zu tun.


So viele Welten. Alle warten darauf entdeckt zu werden. Heute möchtest du Abenteuer in einem dunklen Wald mit gruseligen Getsalten erlben und morgen das Weltall erkunden oder du gehst ins Kindo mit dem Quarterback und Mädchenschwarm. Du bereist Städte, Länder & erfundene Welten und das so oft du willst, denn dein SUB ist groß, richtig groß. Wen macht dieser Gedanke nicht glücklich?

[Nicht alle SuB-Bücher aber dafür ein reines Regal voll ungelesener Bücher]

Wenn du mal keinen Weihnachtsbaum hast, baust du dir einen aus Büchern. Vielleicht nicht der beste Grund, aber eigentlich schon ein ziemlich guter.

Verrückt sein. Du wirst immer angestarrt, wenn du erwähnst, das du mehrere hundert ungelesener Bücher hast aber das macht nichts, denn innerlich kichert dein nerdiges-Ich ganz verrückt vor sich hin und freut sich diebisch, andere schockiert zu haben. Ein gemeiner Grund? Quatsch. Es ist wirklich amüsant, wenn manche Menschen nicht verstehen können wie man so viele Bücher haben kann und wieso man sie nicht verkauft. Es kann auch nerven, aber meistens finde ich es ziemlich witzig die planlosen Gesichter zu sehen. Verzeiht mir das liebe Nicht-Leser, ich verzeihe euch auch, dass ihr nicht lest.






Und wie sieht euer SuB aus, schreibt mir gerne. Oder macht einfach mit und erzählt mir eure für oder auch gegen einen großen SuB.




Sonntag, 25. Februar 2018

Sub-Sunday 3- drei unentdeckte Welten

Hallo und einen schönen Sonntag euch allen, heute habe ich es noch rechtezeitig geschafft und muss keinen ''Sub-Sunday on Monday'' machen. 
Ich habe wieder drei Bücher heraus gesucht, die ich noch nicht gelesen habe, ich will aber unbedingt. [Sag ich immer. Ist auch so.]




Ich bin sofort los gerannt, als ich wusste das es erscheint und habe ein Exemplar fest an meine Brust gedrückt, es schrie ganz laut ''rette mich'' und ich tat es, aber gelesen habe ich es trotzdem nicht. Ich würde gerne aber ich verplane meine Lesezeit und am Ende vergesse ich es jedes Mal wieder.
Schande auf mein Haupt.
Allerdings steht es auf meiner 18für18 Liste und ich hoffe, das ich es also bald befreien kann.




Ich habe gehört, dass es sehr, sehr ergreifend sein soll und deswegen habe ich es gekauft, leider habe ich es etwas aus den Augen verloren und es auch nicht näher beachtet, der Klappentext klingt aber wirklich unglaublich gut, als ob es ein Buch genau nach meinem Geschmack sein könnte. Ich werde versuchen es dieses Mal nicht aus den Augen zu verlieren.



Alle haben geschwärmt und ich wollte das auch aber dann hatte ich absolut keine Lust auf ein gehyptes  Buch und habe es nicht gelesen. Es steht auch auf meiner 18für18 Liste und wenn mir mal nach gutem Humor ist werde ich es lesen. Es haben schon sehr viele gesagt, dass Frau Iosivoni einen tollen Humor mit einbringt und darauf bin ich wirklich sehr gespannt.


Das waren sie auch schon wieder, drei Welten, die ich hoffentlich ganz bald entdecken kann.





Samstag, 24. Februar 2018

[Rezension] Mein Dilemma bist du aber du bist meine Welt - Cristina Chiperi

Vorsicht hier handelt es sich um Band 2

Die Geschichte von Cam und Cris geht weiter, es kommen mehr Geheimnisse, mehr Eifersucht und mehr Intrigen ins Spiel.
Wem kann Cris noch trauen, wer ist Freund und wer nicht und was geschah damals mit Charly?
Zu allem Überfluss steht immer wieder alles Mögliche zwischen ihr und Cam bis Cris es kaum noch aushalten kann.





Mein Dilemma bist du macht wirklich großen Spaß, vor allem durch die einfache sehr jugendliche Art, wie Cristina Chiperi diese Geschichte erzählt machte es mir einfach wahnsinnige Freude zu lesen. Auch war die Spannung hier echt groß.

Als ich dieses Buch anfing zu lesen hatte ich auf genau so eine Geschichte wahnsinnig Lust. Die Dramen, die so alltäglich sind, die Liebesgeschichten und Eifersucht all das wollte ich unbedingt.
Es war für mich also das richtige Buch, zur richtigen Zeit.

Man merkt deutlich, wie alt die Charaktere sind und das sie sich oft unnötig Sorgen machen, vor allem darüber was andere von ihnen denken, wie andere mit ihnen umgehen. Das macht das ganze für den einen platt für allerdings sehr authentisch, denn ich kann mich sehr gut an genau das alter erinnern und an das, was in diesem wichtig gewesen ist. Einerseits erinnert die Geschichte mich an eine unbeschwerte Zeit und andererseits zeigt sie mir, wie sehr man sich verändert nur weil man älter wird.

Cristina Chiperi hat eine Story geschrieben, die cool und schick ist, die Spaß macht und einen mitreißt, ob man will oder nicht. Man muss den Kopf nicht anstrengen um diese Geschichte zu verstehen oder zu fühlen, man ist einfach drin, weil es unfassbar leicht ist dem Geschehen zu folgen. Es fällt nicht schwer die Charaktere zu verstehen und manchmal auch lächerlich zu finden (was total okay ist, denn manchmal benimmt man sich nun mal so).

Aber das Buch ist nicht nur voll von Highschool-stress und Partys sondern auch von wichtigen Meilensteinen im Leben der Teenager, Veränderungen und Entscheidungen, die nur schwer zu treffen sind. Der ganz normale Wahnsinn gespikt mit etwas mehr Drama als üblich. Und ich finde das große Klasse.
 Und dann ist da onoch die Sache mit Charly, die Cris ziemlich auf die Nerven geht und den Leser in Atem hält, mehr dazu aber im Buch.

Es muss gar nicht super tiefgründig sein oder bedeutungsschwere Botschaften beinhalten.
Denn obwohl ich das schätze braucht dieses Buch beides nicht, weil es einfach Spaß macht.
Es ist wie eine Soap, mitfiebern, sich verlieben und endlieben, Freunde finden, festsellen, dass man nicht jedem trauen kann, Geheimnisse ans Licht bringen, die besser unentdeckt geblieben wäre und all das begleitet von der Frage: ''Wer bin ich eigentlich und wer will ich sein?''' denn die stellt man sich mit 16 fast 17 unweigerlich. Da hat die Autorin eine gute Mischung hin bekommen.

Ich habe es als sehr, sehr erleichternd leichte Kost empfunden, die ich zum Abschalten unbedingt gebraucht habe und die mir allein wegen der Leichtigkeit schon sehr sehr gut gefallen hat. 

Und dann ist da ja auch noch Cam. Cam ist zucker, finde ich. Ich bin absolut Team Cam und finde seine Art echt niedlich und teilweise auch sehr romantisch. Manchmal ist er auch daneben und verhält sich genau wie Cris einfach wie ein ganz normaler Teenager.

Ich kann es definitiv empfehlen, jedem der vom Alltag genug hat.



Verkörpert für mich genau das was ich zur Geschichte geschrieben habe und es ist so schön, bunt und auffällig. Es sticht heraus und mir gefällt es unwahrscheinlich gut.



Der Schreibstil gefällt mir immer noch sehr gut, weil er locker, leicht und schnell ist. Cristina hält sich nicht ständig mit extrem vielen Details auf sondern erzählt ihre Geschichte mit genug Schwung zum durch die Seiten zu rutschen und einem umwerfendem Charme.


[ Vielen dank an den Fischer Verlag für die Möglichkeit dieses Buch zu rezensieren]


Donnerstag, 22. Februar 2018

[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht - Patrick Ness & Siobhan Dowd



Über dieses Buch musste ich erstmal eine Nacht schlafen. Zum Inhalt erfahrt ihr nach und nach etwas, sofern ihr nicht schon wisst, worum es in sieben Minuten nach Mitternacht geht.

Jetzt am Morgen weiß ich im Großen und Ganzen auch nicht mehr, denn meine Gefühle dazu sind wirklich wirr. Zu finden ist das Buch ja im Netz auch unter ''Kinderbücher'' vorab habe ich mich informiert und gehört das sei eher nicht für Kinder. Ich hatte ursprünglich vor es gemeinsam mit meiner Tochter (fast 6) zu lesen. Ob ich nach dem lesen finde, dass es für Kinder geeignet ist?
Ich weiß es nicht.

Diese Geschichte, die im Grunde keine ist ist nicht nur schwarz und weiß, schlecht und gut, sie ist so viel dazwischen und das was sich dort ereignet, ereignet sich täglich auf der Welt. 
Manch einer erschafft sich vielleicht ein Monster um alles zu verarbeiten [meine Interpretation], jeder geht damit anders um und ich kann mir kein Urteil erlauben, denn ich habe es nicht erlebt.

Diy-Donnerstag #2 / Teelichtglas

heute gibt es ein neues DIY und ich muss ehrlich sagen, dass ich viel Spaß dabei hatte etwas auszusuchen, obwohl ich auch jedes Mal ein anderes Lesezeichen basteln könnte, so viel Inspiration gibt es. Dieses Teelichtglas ist inspiriert von einem Bild aus Pinterest, allerdings gibt es sie dort zu Hauf und ich habe es aus dem Kopf gebastelt, weswegen ich nun nicht genau sagen kann wer die Idee als aller erstes hatte. Aber ich glaube das macht auch nichts.
Ich wünsche euch viel Spaß, und falls ihr es nach macht würde ich mich freuen, wenn ihr mir euer Ergebnis zeigt.
Viel Spaß.


Mittwoch, 21. Februar 2018

Beloved Books / For Good

Gestern habe ich bei Kira von Bibliophilie Hermine einen 
Beitrag entdeckt, zu dem sie inspiriert wurde und ich fand die Idee ganz toll.
Alle, die mit machen möchten dürfen das tun, schaut dafür doch mal bei ihr vorbei, da könnt ihr den ganzen Beitrag zur Idee von Kira lesen.

Kurz: Es geht darum die Bücher zu zeigen, die uns etwas gegeben haben, die wir vor einer Weile geliebt, ins Regal gestellt und womöglich nie wieder raus geholt haben.
Obwohl sie es verdienen.
Auch ich habe davon einige, die ich euch dann auf diesem Weg nach und nach zeige. 
Ich liebe die Idee. 


Kennst du schon? / Bookalicious


in den letzten Tagen habe ich die Facebook-beiträge der Autorin Nicole Böhm [ KLICK ], 
mit großem Interesse verfolgt.
Nicole hat eine Reihe kurzer Videos aufgenommen, in denen sie von anderen Autoren erzählt, die sie kennt, mag und schätzt.
#KonkurrenzIstQuatsch
Diese Botschaft steht hinter den Videos und ich finde das großartig.

Es hat mich dazu inspiriert ebenfalls solche Beitäge zu schreiben, ohne Video dafür mit lieben Blogger-kollegen, die ich euch vorstellen möchte.Weil das Konkurrenz-denken doof ist, keinen Spaß macht und ich diese Blogs liebe.


Den Anfang mache ich mit:


[Vannys Header]

Hinter diesem Blog [ bookalicious8] steckt Vanny.
Kennengelernt habe ich sie, weil ich irgendwann Kommentare von ihr auf meiner Facebookseite entdeckt habe. So kamen wir ins Gespräch und ich habe erfahren, dass sie auch bloggt, bin ihr gefolgt und habe mich verliebt.

Ihre Beiträge gehören für mich zu denen, die ich sehr schätze und auf die ich mich sehr freue.

Aber es ist nicht nur das, über die Zeit in der wir auch viel privat geschrieben haben, Sprachnachrichten hin und her geschickt haben und festgestellt haben, dass wir nicht so sehr weit auseinander wohnen ist sie mir ans Herz gewachsen. Sehr.

Ich lese super gerne ihre Rezensionen und nicht selten wandert das Buch dann direkt auf die Wunschliste. [ Vannys letzte Rezension / Diamonds for Love]
Aber ich habe auch super viel Spaß bei gemeinsamen Aktionen, die wir zusammen gemacht haben.

Ich schätze sie nicht mehr nur als Bloggerin, sondern als Freundin, die ich zwar noch nie getroffen habe, bei der ich die Verbundenheit aber trotzdem habe. [Viele Herzchen einfügen]



[Quelle http://bookalicious8.blogspot.de/]


Ich bin bei Facebook schon länger dabei, aber mit dem Blog mache ich immer noch viele neue Erfahrungen, habe seltsame Designs gehabt, Schriftarten die mir nicht gefielen, war allgemein eher unzufrieden mit dem Blog, weswegen es mir nicht so viel Spaß gemacht hat. Mir fehlt oft das Verständnis für solche Dinge, ich bin nicht gut mit sowas. Vanny habe ich zu verdanken, dass es mir jetzt einen unfassbar großen Spaß macht, dass ich stolz bin einen Blog zu haben und stolz darauf bin, wie er aussieht.
Sicher ist es auch ihr geschuldet, dass meine Beiträge besser gesehen werden, denn Optik macht viel her und wenn ich sie nicht an meiner Seite gehabt hätte, dann würde es so nicht aussehen. Ich danke dir tausend Mal.

Besucht sie unbedingt auf ihrem Blog und folgt ihr überall wo ihr könnt, sie macht das mit so viel Herz und hat jeden einzelnen Daumen, Follower, Like usw. verdient !



''Liebe ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.''
[Albert Schweizer]




Nächste Woche gibt es dann einen neuen Beitrag.


Dienstag, 20. Februar 2018

[Buchvorstellung] Und immer du - Saskia von der Osten

erscheint am 15.03.2018 im Masou Verlag.
Vom Masou Verlag habe ich vorher noch nichts
gehört, jetzt habe ich ihn aber auf dem Schirm und
werde nichts mehr verpassen. 
Save the date.

Als Taschenbuch | 385 Seiten | 12,90 € inkl. MwSt.

Das nur kurz, jetzt kommt das wichtige.





Montag, 19. Februar 2018

[Rezension] Neighbor dearest - Penelope Ward

Chelsea wurde verlassen und das nicht besonders nett. Sie hat sehr damit zu kämpfen und als wäre das nicht schon genug hat sie auch noch einen super anstrengenden Nachbarn, dessen Hunde dauerbellen. Leider sieht dieser Nachbar auch fantastisch aus und entpuppt sich als mehr, als nur der unfreundliche, gut aussehende Mann, der er anfänglich zu sein schien...



[Rezension] Leben ist mein Schmetterling - Christine Eder

Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen...