Freitag, 10. August 2018

[Buchvorstellung] Leben ist mein Schmetterling von Christine Eder




Christine Eder hat mir nicht nur freundlicherweise ei Buch für meinen Bloggeburtstag zur Verfügung gestellt, nein sie hat auch noch ein Buch für mich oben drauf gelegt. Ich bin darüber total gerührt, sprachlos und auch glücklich. Ich mag, wie die Autorin schreibt, was ihr vielleicht von Die Farben des Lebens  noch im Gedächtnis habt, falls nicht hier könnt ihr noch mal meine Meinung dazu lesen: > Rezension

Jedenfalls möchte ich euch dieses tolle Buch nicht vorenthalten und euch unbedingt erzählen, was euch hier erwartet, euch die wichtigen Infos nennen und euch von meinem ersten Eindruck erzählen, denn ich lese es bereits.






Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen an seine schwere Vergangenheit plagen den Zwanzigjährigen. Er will neu anfangen, sich ändern und endlich ein normales Leben führen. Doch er beginnt wieder, in sein altes Muster zu verfallen, bis sein Leben endlich einen Wendepunkt zu erreichen scheint. Er lernt die flippige Lera kennen, die in ihm Gefühle auslöst, von denen er glaubte, sie seien bereits erloschen. Sie sieht die wesentlichen Dinge im Leben und weckt in Andrej die Hoffnung, seiner Vergangenheit entfliehen zu können.


Verlag: CreateSpace| Preis: 12,99€ | Seiten: 384 | Erschienen: 4.12.17





Jetzt wisst ihr bereits worum es geht, sehr viel mehr weiß ich auch noch nicht, denn  ich befinde mich noch ganz am Anfang der Geschichte. Doch was ich dazu sagen kann ist, dass der Schreibstil einfach genau so schön wie in ''Die Farben des Lebens'' ist.

Man findet sofort in die Geschichte hinein und wird in eine etwas andere Welt katapultiert. 
Ich lese nämlich meisten Bücher, in denen die Protagonisten aus England oder Amerika stammen.
Andrej wohnt in Deutschland und ist, wie im Buch genannt Deutsch-Russe. Er ist soweit ich mitbekommen habe auch in Russland geboren. Diese Parallele verbindet auch ''Die Farben des Lebens'' und ''Leben ist mein Schmetterling'', denn dort ist es auch so. Ich finde das toll, weil ich es so einfach selten zu lesen bekomme und sich die Kultur natürlich auch unterscheidet. Man bekommt neue Einblicke und ich fand das wirklich schön.

Das allein ist aber nicht der Grund. Christine hat eine tolle Art zu schreiben, sehr gefühlvoll und intensiv mit einer Note, die ganz klar sie ist und die man nicht verwechseln kann. Sie hatte eine tolle Idee, eine tolle Umsetzung und ich bin gespannt, was dieses Buch bereit hält. 




Buch kaufen ? > Klick








Wie gefällt euch der Klappentext, das Cover? Habt ihr schon was von Christine gelesen?
Fals nicht habt ihr Ende September die Möglichkeit eins ihrer Bücher zu gewinnen, falls ja natürlich auch und dann freue ich mich auf eure Meinungen. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann

ACHTUNG BAND 2 Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hop...