Mittwoch, 8. August 2018

#2 Buchverfilmungen - Meine ''Flop fives''



Willkommen bei einer kleinen Beitragsreihe mit dem Thema ''Buchverfilmungen''. Ich liebe es total ein bereits gelesenes Buch als Film zu sehen, zu erfahren, ob die Botschaften auch im Film rüber kommen, zu sehen wie die Schauspieler meine geliebten Charaktere spielen und vieles mehr.
Es macht einfach großen Spaß.

Heute möchte ich euch meine ''Flop fíves'' vorstellen.

Es folgen nun noch ein paar Beiträge mit dem Thema Buchverfilmungen.

Viel Spaß !




Rubinrot von Kerstin Gier
Wer kennt die Zeitreise-Reihe nicht? Kaum jemand. Und ich habe sie auch gelesen und geliebt.
Umso gespannter war ich natürlich auf die Verfilmung. Tja, leider fand ich sie wirklich nicht gut. Die Schauspieler waren süß aber haben irgendwie nicht das rüber gebracht was ich aus dem Buh kannte und das ganze Setting war einfach nicht genug um den Büchern gerecht zu werden. Zumindest habe ich es so empfunden. Es lohnt sich wirklich die Bücher zu lesen aber die Filme müssen nicht unbedingt.




Die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare
Damals und heute eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Die Besetzung de Filmes gefiel mir sogar richtig gut! Aber die Handlung war irgendwie dürftig und achja, Valentine war irgendwie nicht böse genug. Also es wirkte alles etwas larifari, da gefällt mir die Netflix Serie zu den Büchern doch sehr viel besser. Es ist mehr Dämon, mehr Drama, mehr von allem.



Seelen von Stephanie Meyers
Ein absolutes Highlight, eine gigantische Dystopie und für mich sogar ein echtes Meisterwerk. Aber die Verfilmung? Schwach auf allen Gebieten. Es ist dieser Fall von kann man mal gucken, bringt einem aber auch nichts. 



Vampire Academy von Richelle Mead
Ein cooler Auftakt. Absolut lesenswert. Aber was bitte war das für ein Film? Dafür habe ich Geld bezahlt und es war wirklich grottig. Ich schmeiße hier nie mit extrem schlechten Worten um mich, aber man erlebt es nicht so oft, dass ein Buch so wenig gewürdigt wurde in einem Film. Für mich eine der schlechtesten Buchverfilmungen überhaupt.


Engelsnacht [Fallen] von Lauren Kate
Diese Reihe hat mich beim lesen so vereinnahmt, hat mich so geflasht und ich habe sie wirklich, wirklich geliebt. Der Film war dann niedlich. Ja. Aber Die Besetzung war grausam, total unpassend, total anders als man sie sich vorgestellt hätte. Der Rest war nicht schlecht, aber auch nicht gut.




Welches waren denn die schlechtesten Buchverfilmungen, die ihr bisher gesehen habt?




Kommentare:

  1. Ein Glück habe ich mir Fallen nie angesehen , das Buch fand ich ganz gut. Bei VA stimme ich dir absolut zu, richtig schlecht sind auch die von Percy Jackson (wenn man sie mit dem Buch vergleicht, alleinstehend sind sie gut) und am grottigsten Tintenherz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kira <3
      Preis jackson hab ich nie gelesen 🙈 sie stehen hier ungelesen. Den ersten Film fand ich toll aber kenne da eben das Buch nicht 🙈

      Tintenherz kenne ich beides nicht. Die stor y hat mich nie gereizt kann gar nixjt sagen warum 🤣😂

      Löschen
  2. Hallo Nessi!

    Rubinrot von Kerstin Gier hat mich als Film auch nicht sonderlich begeistert. Ganz schlimm fand ich auch "Eragon" - eine meiner absoluten Lieblingsreihen. Aber der Film ging einfach gar nicht :/

    Liebe Grüße
    Lisa von Prettytigers Bücherregal (Blog & Facebook)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Lisa absolut recht hast du ! Rubinrot war furchtbar und das buch war aber so toll. Dragon kenne ich beides nicht. Ich hab mich da leider nie ran getraut. Gibt es da eine Liebesgeschichte?🙈

      Alles Liebe Nessi

      Löschen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann

ACHTUNG BAND 2 Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hop...