Freitag, 15. Juni 2018

[Rezension] Warrior & Peace - Stella A. Tack

Es gibt fünf Dinge,
die du wissen solltest,
bevor du dieses Buch liest.

1. Mein Name ist Warrior Pandemos.
2. Ich bin die Tochter der größenwahnsinnigen
Götter Hades und Aphrodite.

3. Ich wurde mit einem Gendefekt geboren, der sich Medusa-Effekt nennt. Soll heißen? Sieh mich an und du verlierst den Verstand!
4. Obwohl ich im Gegensatz zu meinen Eltern menschlich bin, passieren in letzter Zeit ziemlich schräge Dinge. Ich meine, ist es normal plötzlich silbern zu bluten? Stimmen im Kopf zu hören? Oder von einem Baum aufgespießt zu werden, ohne dabei … na ja, draufzugehen?
5. Tja, und schließlich bin ich in der Hölle einem Gefängnisflüchtigen über den Weg gelaufen. Sein Name ist Peace. (Sohn des Zeus/ arroganter Arsch/ verboten heiß/ seelenlos …) Er versucht mit einem absolut hirnrissigen Plan die Götter aus dem Olymp zu stürzen. Und ich?
Ich werde ihm dabei helfen.

Verlag: Drachenmond | Preis: 14,90€ | Seiten: 490 | 
Buch kaufen > Verlag






Der Hammer. Wirklich.
Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das so 100%tig meinem Humor entsprochen hat, was mich ständig, beinahe auf jeder Seite zum Lächeln oder Lachen gebracht hat und das auf eine so herrlich frische Weise, das es nicht anders kann als etwas ganz eigenes und besonderes zu sein.

Ja es ist anders, als alles und es ist fantastisch.

Diese ganze Geschichte ist abgedreht, fantasievoll und so bildlich dargestellt, dass ich darin leben konnte. Ich hatte alles vor Augen und war selber dort, ich habe all das mit erlebt und es war großartig. Die Charaktere waren abstrakt und anders und das habe ich geliebt.

Warrior ist der Knaller überhaupt, sie ist einfach unglaublich witzig mit ihrer tollpatschigen, sarkastischen und vorlauten Art. Sie haut Sprüche raus, bei denen man einfach mit lachen muss, weil es einfach aus einem heraus bricht. Was übrigens zu komischen Blicken führt, wenn man im Bus sitzt.

Ich bin extrem begeistert ihr merkt es sicher. Es hat unglaublich Spaß gemacht die Handlung zu verfolgen, die Teile zusammenzufügen und an den verrücktesten Orten zu sein.
Im Tartarus abhängen - kein Problem.
Aber wenn ihr lest, was der Tartarus hier überhaupt ist... es hat mich fasziniert, leicht geekelt und mehr als perfekt unterhalten. Meine Vorstellungen der griechischen Mythologie wurden allesamt über den Haufen geworfen und mussten Platz machen für die Welt in der Warrior und Peace leben. Diese ist cool, verrückt und abstrakt ein bisschen wie ein Wunderland für Götter.



Stella hat hier etwas absolut einzigartiges erschaffen mit Charakteren, die man alle in sein Herz lässt, jeden.
Die Charaktere sind bunt und sprühen nur so vor Leben. Sie sind alle so verschieden und haben ihre Besonderheiten, die entweder witzig, charmant oder auch mal nervtötend und exzentrisch sein können. Passend zu den Eigenschaften kommen ihre Fähigkeiten, was zwar wirr wirkt und crazy aber dennoch so gut passt.
Der Unterhaltungswert lässt sich gar nicht wirklich in ein Wort fassen, perfekt unperfekt, durchgeknallt beinahe. Witzig, bunt, knallig, böse... mir fällt viel dazu ein, denn die Story ist vielseitig.
Sie kombiniert eine farbenfrohe komplexe Welt mit lebendigen, liebenswerten Charakteren einer Mission die mehr einem Selbstmordkommando gleicht und so viel Witz, dass man sich beim Lesen kringelt. Stella hat eine ganz besondere Art, die sie unbedingt beibehalten sollte. Ich liebe ihre Charaktere. Außerdem sagen sie sehr viel aus, die ganze Geschichte tut es. Es gibt Botschaften es gibt Veränderungen vor allem bei Warrior und da steckt für mich mehr hinter. Warrior macht eine Entwicklung durch und wird mehr zu sich selbst als sie je war, ich finde das großartig und habe mich wie verrückt gefreut, dass sie letztlich einiges mehr an Selbstbewusstsein gewonnen hat. 

Peace bin ich verfallen, mit Haut und Haar, schon als ich gelesen habe, dass er blaue Haare hat. Wie genial ist das bitte? 
Außerdem ist er ein echter Badass und darauf stehe ich total.
Ein absolutes Highlight.

Zwar habe ich einige Zeit gebraucht um es zu beenden, das lag aber daran, dass ich nicht so recht wollte, dass es zu ende ging. Denn es las sich unheimlich schnell. Ich habe zwischendurch ein paar Bücher gelesen und immer wieder an dieses hier gedacht, war mit dem Herzen noch total in Warriors Welt, die ohne jeden Zweifel meine beste Freundin sein könnte. Ich meine Hello Kitty, hallo?
Der Brüller - alles an diesem Buch.
Ganz ganz großes Kino!





Das Cover ist wunderschön. Ich finde es unglaublich auffallend aber irgendwie auch schlicht, weil es nicht so zugeknallt ist, trotzdem ist es besonders. 




Gott. Ich liebe ihn von Anfang an. Der Stil trifft genau meinen Geschmack und meinen Humor.
Sie schreibt witzig, ein bisschen rabiat und unheimlich farbenfroh.
Ihre Charaktere leben, sehr bunt und sehr laut.



[Danke an den Drachenmond Verlag für diese tolle Überraschung]


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Rezension | Schüttel den Apfelbaum | Nico Sternbaum

Das lustige Mitmachbuch Dieses Bilderbuch hat es in sich. Denn man kann mit ihm viel mehr machen, als es nur zu lesen oder seine lusti...