Mittwoch, 5. September 2018

[Vorstellung] Ink Rebels




Viele von euch kennen sie sicher, die ''Ink Rebels'' ein Imprint vom Amrun Verlag - den ich sehr gerne mag. Aber auch das Imprint konnte mich schon für sich gewinnen, denn ich habe das Glück gehabt vor einigen Monaten Kira Minttu's ''Tanz meine Seele'' und es wurde zu einem Highlight. 

Umso glücklicher macht es mich, dass ich nun bei ihren Bloggern dabei sein darf.
Heute möchte ich euch einfach etwas mehr darüber erzählen.
Und vor allem über die Bücher der dazugehörigen Autorinnen.


Um das Ganze für euch etwas schöner zu gestalten habe ich Kira gebeten mir einige Fragen zu beantworten. Zusammen mit Julia Dibbern haben sie sich meinen Fragen angenommen




Wie kam es zu "Ink Rebels" und wofür steht das überhaupt ?


Julia:
Aaaaalso. Es fing damit an, dass wir mit einer Situation nicht glücklich waren -- und wie wir alle aus den Geschichten wissen, fängt oft etwas Wunderbares an, wenn es irgendwo nicht weitergeht.
Wir alle hatten Geschichten in der Schublade, die zu wertvoll waren, um dort zu bleiben, für die wir aber kein Verlagszuhause fanden -- sei es, weil die Protagonistin nicht anschmiegsam genug war (Kiras »Tanz, meine Seele«), weil Thriller gerade nicht angesagt waren und Jugendbücher sowieso eigentlich weibliche Protagonistinnen haben sollten (mein »Wolkendämmerung«), weil der Verlag schon ein Flüchtlingsbuch hatte (Jennys »Es war einmal Aleppo«) und so weiter.
Und wir wussten: Wir können das auch allein schaffen. Zusammen waren wir nicht nur Autorinnen, sondern auch Lektorinnen, Korrektorinnen, Coverdesignerinnen, Presseprofis, die alle schon in diesen Zusammenhängen für Verlage gearbeitet haben. Also dachten wir uns: Warum nicht? Und aus dem »Warum nicht?« wurde ein: Wir machen das jetzt einfach. Rebellisch, wie wir sind.
Kira:
Ich hab dem gar nichts hinzuzufügen, deshalb saß ich jetzt auch nur ununterbrochen nickend daneben.

_________


Wer seid ihr?

Julia:
In der Reihenfolge des Erscheinens unserer ersten Bücher bei den Ink-Rebels:
Jennifer Benkau, Kira Minttu, Julia Dibbern, Franziska Fischer und Daniela Ohms (die als Daniela Winterfeld schreibt).

__________

Welche Genres findet man unter dem Imprint?

Kira:
Im Moment findet man bei uns in erster Linie Jugendbücher/YA, seit Danielas »Verloren – die Kinder der Hexen« auch Fantasy, und ich habe mit »Tanz, meine Seele« noch New Adult reingeworfen. Na ja, und dann haben wir natürlich noch Crime Romance – Julias »London Heist«. Und wenn wir an zukünftige Bücher denken, wird sich unser Rahmen eventuell auch noch mal erweitern.
Da unser Schwerpunkt auf keinem bestimmten Genre, sondern einfach auf Herzensbüchern liegt, sind wir da sehr offen. Ach, sehr offen sind wir überhaupt. 😉


Es dürfte also für jeden etwas dabei sein, denke ich. Zwar bin ich erst durch Kira über die anderen gestolpert aber alle Titel klingen sehr vielversprechend.

_________

Fun Facts:


Julia:
Ohne Kira wäre ich nie auf dem Gin Tonic-Trip gelandet. Und Tonkabohnen! Ich lese gerade »Dark Matter«, in dem es um parallele Realitäten geht, und ich stelle mir ungern vor, was gewesen wäre, hätte ich nie Tonka-Gin kennengelernt.
Kira:
Ich bringe übrigens niemanden lieber auf neue Laster als Julia. Keiner wirft sich da netter mit Volldampf hinein. 😛
Julia:
Ja, man muss offen bleiben für die Welt


__________


Was dürfen wir in Zukunft erwarten ?

Kira:
In allernächster Zukunft geht es bei uns mit »Firefly – Glühwürmchennächte« von Julia weiter, einem zarten Jugendbuch mit garantiert einigermaßen unerwarteten Wendungen. Wir bewundern aktuell Julias finalen Coverentwurf und freuen uns schon darauf, den endlich präsentieren zu können.
Von Daniela darf man in hoffentlich absehbarer Zeit den zweiten Teil ihrer “Verloren”-Trilogie erwarten, Jenny hat noch ein wahrhaft wunderbares Fantasy-Buch in der Mache, und ich überlege noch, ob mein nächstes Buch bei den Inkys im »Stay Tuned«-Universum spielen oder ob ich den zweiten Band nach »Tanz, meine Seele« hinterherschieben werde. So oder so wird man darauf aber mindestens noch bis zum nächsten Sommer warten müssen, denn aktuell arbeite ich noch Verlagsbücher ab.


__________

Das Programm 
- Reinblättern? > Klick


Klappentext: 
Endlich achtzehn! Leo ist aufgeregt, aber bester Dinge, als sie fürs Studium allein nach Hamburg zieht. Doch die Unabhängigkeit stellt sich als gar nicht so einfach heraus, denn plötzlich muss Leo mit einem Biotop im Badezimmer und dem vermeintlichen Hammermörder als Nachbarn klarkommen. Und dann trifft sie auch noch auf Loris, was nur halb so kompliziert wäre, hätte sie nicht das Gefühl, ihn längst in- und auswendig zu kennen: aus den Geschichten, die sie schreibt, seit sie einen Stift halten kann. Doch wie ist das zu erklären? Kann es Seelenverwandtschaft wirklich geben? Und … wie soll sie mit den Seiten von Loris umgehen, die sie nicht erfunden hat? Den dunklen Seiten. Die Loris zerstören könnten – und Leo mit ihm. 



Klappentext:
Es ist wie ein Schlag ins Gesicht. Antonia kommt mit ihrer Familie aus dem Urlaub, und plötzlich leben mehrere hundert Flüchtlinge nebenan. Klar – irgendwo müssen sie unterkommen. Aber ausgerechnet hier?
Doch dann trifft Toni auf Shirvan. Und mit jeder skeptischen Frage, die sie ihm stellt, wird die Sache verzwickter.


Es war einmal Aleppo ist für mich momentan einer der Wunschtitel überhaupt. Ich möchte dieses Buch unbedingt, ganz dringend lesen, weil ich denke, dass die Thematik einfach wichtig ist und ich mehr darüber wissen möchte.











Klappentext:
Woher soll ich wissen, was ich will, wenn der eine nicht mit mir redet und der andere gar nicht da ist?
Eigentlich wollte Katinka mit Keep on Dreaming nur ein Interview für ihren Musikblog machen. Aber dann bringt dieser verfluchte Kuss, der keiner war, alles durcheinander. Und James McMillan, der sexy Frontmann der Band, kann ziemlich überzeugend sein.
Wenn Katinka nur ebensogut wüsste, was sie will …


Klappentext:

 »Du hast mich gefragt, wer auf diesen Fotos du bist. Weißt du das überhaupt selbst?«
Als ich nicht antworte, nickt er nur kurz, dann geht er, und ein kühler Abendwind folgt ihm durch den Garten wie der Schatten einer Erinnerung. Alle paar Jahre beginnt für Lizzy ein neues Leben, wenn sie mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester in ein anderes Land zieht. Doch als ihre Familie in ein verlassenes Haus nach Deutschland übersiedelt, spürt Lizzy, dass dieses Mal etwas anders ist. Das Haus birgt ein Geheimnis. Und außerdem ist da noch Merlin, in den sie sich auf keinen Fall verlieben will. Eigentlich.

Klappentext:
Es ist dieses Gefühl, verlorenzugehen. Es ist das Schweigen, das über allem liegt, es sind die unausgesprochenen Worte, die im Raum hängen und die Juli am liebsten herunterschlagen und ihren Eltern in die versteinerten Gesichter werfen würde. Es sind die Erwartungen, die sie hinter den Kerzen zu erkennen glaubt, die ihr Freund Levin angezündet hat, und es ist die Freundschaft zu ihrer besten Freundin, die an den Rändern auszufransen scheint. Es sind all diese Gründe, aus denen Juli mit dem Gedanken spielt, sich auf jemanden einzulassen, dessen Absichten sie nicht zu durchschauen vermag …

Klappentext
Was passiert, wenn die mächtigste Waffe der Welt in die falschen Hände gerät?
Und was würdest du tun, wenn du sie als einziger stoppen könntest?
Nicholas ist siebzehn und kann begnadet fotografieren. Die Chance seines Lebens: Bordfotograf auf einem Forschungsschiff. Doch dabei entdeckt er Geheimnisse, die weder für seine Augen noch für seine Kamera bestimmt sind, und plötzlich gerät er in tödliche Gefahr… Ein brandaktueller Thriller unter kalifornischer Sonne. Futuristisch? Oder realistisch? So gefährlich nah war uns die Zukunft noch nie.



Klappentext:
»Aber womöglich existiert dieser Teil in mir einfach nicht. Vielleicht bin ich Harper-ohne-diesen-Teil, einfach nur Harper, ein empfindungsarmes Tiefseewesen.« 
Harper liebt das Tanzen, ihre Unabhängigkeit und daneben nur noch Molly, ihre eigensinnige Perserkatze. Reicht völlig aus, findet Harper, und beobachtet kopfschüttelnd, wie ihre beste Freundin Andra von einer Beziehungskatastrophe in die nächste stolpert. Bis Harper beim Tanzen plötzlich vor einer Herausforderung steht, die sich weder durch Kampfgeist noch mit Sarkasmus lösen lässt: Wie soll sie Gefühle auf der Bühne zeigen, die sie nicht spürt? Einen gäbe es vielleicht, der ihr helfen könnte. Doch vor ihm hält Harper ihr Herz erst recht unter Verschluss …
Tanz meine Seele ist für mich ein Lebenhighlight. Weil es einfach etwas anderes ist, die Protagonistin ist so eine umwerfende, coole Sau, ich glaube coole als Harper ist keine. Und ich habe ihre Geschichte einfach so, so, so sehr geliebt.  Ich habe für sie gebrannt und tue es noch und für immer.

 

Klappentext 1-3:
“Liebe darf nicht wehtun”, hat Helen Shepherds Vater immer gesagt. Doch er ist tot, und Helen jagt seinen Mörder. Erst einmal jedoch soll die Interpol-Agentin ihre Kollegen von Scotland Yard bei der Vereitelung eines Raubzugs unterstützen – eine wohl eher beschauliche Aufgabe. Allerdings hat sie nicht damit gerechnet, dass man sie gleich undercover auf den berühmt-berüchtigten Meisterdieb Lucien Levraix ansetzen würde. Das Katz-und-Maus-Spiel mit dem charmanten Ganoven ist allerdings schon bald ihr kleinstes Problem, denn auf einmal findet sie sich gefangen in einem gefährlichen Kampf zwischen ihm und seinem ärgsten Feind.



Klappentext:
Seit seiner Kindheit träumt Nico von brennenden Menschen. An manchen Tagen sieht er die Feuer auch dann noch, wenn er schon wach ist. Obwohl er in einem Dorf aufwächst, in dem es früher von Hexen nur so wimmelte, glauben die Bewohner nicht an diese Legenden, und Nicos Albträume werden als psychische Krankheit erklärt. Erst durch Leany, die ihn gleichermaßen anzieht wie verstört, die ihn zurückstößt und verletzt, beginnen sich die Grenzen der Realität zu verschieben. Nico scheint mit dem Mädchen auf eine Art verbunden, die über jede vernünftige Erklärung hinausgeht. Kennt sie etwa seine Träume? Und ist es wahr, dass sie verfolgt werden? Vielleicht könnten sie einander lieben – würden sie sich damit nicht in Lebensgefahr bringen. Aufwühlend, schlafstörend und zartbitter-schön.




Das sind all die Titel, die zurzeit lieferbar sind. Und ich finde, dass sie alle sehr gut klingen. Einige stehen bereits auf meiner Wunschliste, andere sind gerade durch das genauere hinsehen noch drauf gewandert. So kann's geh'n.


__________









Das war es dann auch leider bereits mit meiner Vorstellung, ich hoffe, dass eure Wunschlisten ebenfalls aus allen Nähten platzen und das ihr die ''Ink Rebels'' im Auge behaltet, denn wie oben erwähnt, da kommt noch einiges auf uns zu. Wir dürfen also gespannt sein. 

Und welches war euer Highlight und warum? Welches der ''Inkys'' könnt ihr dringend empfehlen? Ich freue mich auf eure Kommentare. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[New in] Mal wieder neue Schätze

N eulich bei Hugendubel: Mängelexemplare. Nessi an der Kasse. Verkäuferin: Haben sie gesehen, dass es 3 für 10€ gibt? Nessi kauft...