Donnerstag, 20. September 2018

[Rezension] Redwood Love es beginnt mit einem Kuss - Kelly Moran





Alte Freunde, neue Liebe?
Redwood, Oregon. Eine kleine Stadt zwischen Bergen und Meer. Hier betreibt Flynn O’Grady gemeinsam mit seinen beiden Brüdern eine Tierarztpraxis. Da er von Geburt an taub ist, muss Flynn sich bei der Arbeit mit den Tieren auf seine anderen Sinne verlassen. Und auf Gabby, seine Assistentin. Die beiden sind ein perfekt eingespieltes Team und auch privat beste Freunde. Deshalb ignoriert Flynn sein Herzklopfen, wann immer er sie zu lange ansieht. Nur lassen sich manche Dinge nicht für immer ignorieren. Vor allem, wenn man in einer Kleinstadt voller schamloser Kuppler wohnt … 
Ein Ort zum Wohlfühlen, drei Tierärzte zum Verlieben.
Der zweite Band der Redwood-Love-Trilogie



Verlag: Rowohlt | Preis: 12,99€ | Seiten: 368 | Erscheinungstermin: 19.9.18

Zum Buch > Klick






 Flynn und Gabby's Geschichte hat mich schon von Anfang an total interessiert. Nicht nur weil die Umstände, dass Flynn taub und er und Gabby seit mehr als zwei Jahrzehnten befreundet sind sondern auch weil ich mir sicher war, dass es eine ganz besondere Geschichte, mit ganz eigenen Schwierigkeiten wird.
Und es gab diese zu Genüge allerdings nicht in einem so dramatisch anstrengendem Ausmaß sondern in einem Maß, welches für mich durchaus authentisch war.

Mir ging es einfach richtig gut beim lesen, zwar habe ich all die Momente der Unklarheiten ebenso erlitten wie Flynn und Gabby aber die Hintergründe, dass sie einander wirklich vertrauten und das auch nicht in Frage stellten, dass sie sich wirklich ewig kannten und sich schätzen, sowie respektierten hat es für mich einerseits zu einem Wohlfühlbuch und andererseits zu einem gemacht, bei dem ich mich einfach im Strudel der ganzen Gefühle treiben lassen wollte.

Es gab einige Situationen, die waren nicht ganz ohne und der Zusammenhalt der beiden in solchen war einfach grandios. Diese Geschichte wurde mit so viel Liebe geschrieben, dass es unmöglich ist wirklich die richtigen Worte zu finden um das alles zu beschreiben. Ich kann nur immer wieder sagen, dass dieses Buch genau wie der Vorgänger also Cade's und Avery's Geschichte einem das Herz bis zum Überlaufen mit Liebe füllt und man einfach nie weiß wo man mit diesen vielen positiven Gefühlen hin soll.

Es ist keine Geschichte, die einen herunter zieht, es bringt einen nicht dazu es wegwerfen zu wollen oder sich in all dem Negativen zu verlieren, was viele Liebesgeschichten mit sich bringen. Bei Redwood Love ist das ganz anders. Es ist eine Respektvolle Geschichte in der Mann und Frau mit Herausforderungen zu tun haben und sich diesen stellen obwohl sie noch jung sind. Sie benehmen sich niveauvoll und ihrem Alter entsprechend, was ich ungemein erfrischend finde. Es hat Spaß gemacht diese beiden kennen zu lernen und mit ihnen all die Etappen ihrer Freundschaft abzulaufen. Es war wie mit Freunden, Familie, wie mit einer warmen Decke.

Es knistert wie ein heißes Kaminfeuer und ich fand selbst diese Szenen wirklich ansprechend. Obwohl ich meistens eher die Augen bei Erotikszenen verdrehe und sie mir fast immer etwas zu viel sind finde ich, dass Kelly Moran wirklich ein tolles Talent dafür hat einen Weg zu wählen, der direkt ist aber auch schnörkelig. Es ist nie ohne Niveau oder extrem obszön. Es ist echt und vorstellbar und das finde ich besonders wichtig. 

Diese Geschichte kann vor allem begeistern durch ganz viele Kleinigkeiten aber auch durch das große Ganze. Mir hat tatsächlich wieder einmal alles richtig gut gefallen und ich konnte es einfach komplett fühlen.



Ich persönlich finde es sehr schön. Mir gefällt die Holzoptik, die irgendwie etwas rustikales hat und die Polaroid Bilder die einfach eine ganz besondere Wärme ausstrahlen. Genau meins.





Darf ich schwärmen? Kelly Moran schreibt nicht nur sehr flüssig sondern auch sehr einfühlsam und emotional. Sie hat einen tollen Humor den sie mit einbringt und ich finde ihre Figuren strotzen nur so vor lauter Lebendigkeit. Außerdem schreibt sie großartige Dialoge, die mir unheimlichen Spaß gemacht haben, ganz zu schweigen von der Romantik.







[Vielen Dank an den Rowohlt Verlag und das tolle Kyss-Team für das Rezensionsexemplar]






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...