Mittwoch, 10. Juli 2019

[Rezension] Die Gebieter der Elemente - P.C. & Kristin Cast






Foster ist kein normaler Teenager: Sie besitzt die Gabe, Gedanken zu manipulieren. Und nicht nur das: Als ihre Stiefmutter durch einen Tornado stirbt, offenbart sich, dass sie das Element Luft nach ihrem Willen beeinflussen kann. Aber nicht nur sie ist dazu imstande, sondern auch Tate, der ihr den letzten Nerv raubt. Und beiden wurde ihre Gabe nicht zufällig zuteil, sondern sie wurden bewusst zu Gebietern der Elemente erschaffen. Doch von wem und mit welchem Ziel? Während Foster und Tate sich näherkommen, müssen sie erkennen: Nur gemeinsam können sie ihrem Schöpfer die Stirn bieten.

___________

Verlag: Harper Collins | Preis: 16,99€ | Seiten: 352 | Erschienen: 2.5.19
_____________

Zum Buch > Klick 






Auf Gläserner Sturm war ich wirklich wahnsinnig gespannt, P.C. & Kristin Cast haben mich mit ihrer House of Night Reihe eine lange Zeit begleitet. Dann kam der Moment, als ich auf der Reihe raus wuchs und ich wollte kein Buch mehr von ihnen lesen.
Aber dieses neue hier hat mich nicht nur optisch sehr angesprochen, es hört sich einfach nach Abenteuer und Spannung an.

Um es gleich vorweg zu sagen, sie konnten mich vollkommen überzeugen.
Dieser Auftakt war alles, spannend, aufregend, emotional und richtig, richtig fesselnd.
Und es gab Themen, die wichtig waren von denen ich froh war, dass sie hier drin auftauchen, hier freue ich mich besonders auf die Entwicklung.

Am Anfang dachte ich nicht, dass ich es allzu schnell lesen werde, denn Fantasy braucht bei mir ja oftmals etwas Zeit. Aber der Schreibstil war einfach so gut, so klar, dass ich durch die Seiten geflogen bin und es zu Ende war bevor ich es richtig realisiert hatte. Und dann dachte ich: Wow. Das war richtig toll.



Es hat Spaß gemacht die Figuren kennen zu lernen und sie ins Herz zu schließen, ihre Geschichten zu erfahren und mit ihnen mit zu fiebern. Foster und Tate sind richtig cool, wie Tag und Nacht und trotzdem sind sie gemeinsam so stark. Auch die anderen fand ich toll charakterisiert, ich hatte an den jeweiligen Verhaltensweisen gar nichts auszusetzen, ich hatte es mir so gewünscht. In den letzten HoN Bänden wurden einige der Charaktere, die man eigentlich mochte immer furchtbarer (das kann hier natürlich auch noch kommen), hier hatte ich aber nicht das Gefühl, es würde so kommen können, sie wurden von Anfang an reifer gestaltet und ich freue mich wirklich darauf ihr wachsen weiter zu verfolgen und bin enorm gespannt auf Band 2.

Die Sache mit den Elementen? Ziemlich cool. Ganz anders als in HoN, keine Vergleiche zu ziehen fiel mir echt schwer, ich habe versucht unvoreingenommen heran zu gehen aber es klappte nicht ganz. Trotzdem in diesem Fall ist es auch gar nicht so wichtig, denn es gefiel mir direkt richtig gut. Schon die ersten Seiten waren atemberaubend und die Beschreibungen so lebhaft, dass ich es fast selbst fühlen konnte.

Ein tolles Abenteuer, dass wahnsinnige Vorfreude auf Band 2 verspricht, coole, starke Figuren, mit denen man mitfiebern und fühlen kann. Ich bin begeistert.



__________

[Vielen Dank an den Harper Collins Verlag für das Rezensionsexemplar im Austausch gegen meine ehrliche Meinung]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Bericht] Kyss-Sommerfest, Liebe und Großartige Eindrücke

Hallo ihr Lieben, am Samstag durfte ich zum Kyss-Sommerfest in Hamburg kommen und darüber möchte ich euch unbedingt einiges erzählen,...