Montag, 12. März 2018

[Rezension] Dark Prince - J. S. Wonda

KEIN MÄRCHEN.
Der Klappentext gibt nicht viel her und auch die Innenseite verrät nur mysteriöses.
Ein reicher, dunkler Clubbesitzer, der Gefahr ausstrahlt. Ein Spieler, der Kartelle und Drogen für diese nutzt?
Leute gehorchen auf sein Wort.
Aber das ist längst nicht alles. Sein Blut ist nicht so rot, wie deines.
Du weißt gar nichts über ihn.

So in etwa. Und wenn  das nicht sehr neugierig macht, dann weiß ich auch nicht.





Was genau habe ich erwartet?
Tja, ganz bestimmt nicht das. 
Ihr alle kennt sie, die berühmten Klischees, die sich um royale Geschichten nur so ranken, ihr kennt die Stimmen zu dieser Art Bücher noch und nöcher. 
Und auch ich habe diese Stimmen gelesen, sie erzählten mir von viel zu ordinärer Sprache, unnötiger Gewalt und Obszönitäten. 
Warum ich das schreibe? 
Weil ich dazu nein sagen will. 
NEIN, NEIN, NEIN.
Dieses Buch ist vieles aber nicht das wovon ein paar Stimmen sprechen. Wobei ich anmerken möchte, dass ich nach diesen suchen musste, denn bei Dark Prince äußern sich so, so, so viele positiv und ich kann das verstehen.

Für mich begann der Einstieg gleich wie ein Abenteuer, es warf mich einfach direkt hinein ins Geschehen und ja es ging rau zu. Aber ich mag solche Geschichten und ich möchte euch erklären, warum gerade diese sich in meinen Augen von der Masse abhebt, mich begeistern konnte.

Wir haben zum einen die wirklich bösen Jungs, die richtig böse sind aber auch verdammt sexy - das sind sie meistens und das ist okay. Würde ich diese Art Klischee nicht wollen würde ich nicht lesen. Und beschrieben ist der Dark Prince einfach toll. Er herrscht über den Untergrund mit starker und angsteinflößender Hand, sie hören alle, was er sagt. Er ist einer der dicken Fiche, dealt mit Drogen und zieht die Fäden AUBER er ist nicht nur das. Er tut weit mehr und ob ihr ihn wirklich böse findet, ihn wirklich verachten werdet? Ich tat es nicht mehr.
Ich fing schlicht an ihn zu vergöttern.

''
TUNK MICH IN EINEN BRUNNEN 
AUS PECH UND ICH TRAGE MEINE DUNKLE 
SEELE MIT STOLZ. 

Und Florence ist einfach so taff. Natürlich hat sie ihr Päckchen oder vielmehr das eines anderen zu tragen. Und daran hängt einfach alles, weswegen sie keine Angst vor gar nichts zu haben scheint.
Ich denke, dass sie von Anfang an wusste, dass sie sich in Gefahr befindet, aber nicht in solcher. 
Ja es gab Gewalt aber diese hatte nicht wirklich mit dem Dark Prince zu tun. Und ja es sind Dinge passiert, von denen ich mir nicht wünsche, dass man sie mit mir macht oder das ich sie erleben muss. Aber das ist die Welt, in der Florence und auch der Dark Prince und seine Leute leben.

Außerdem ist es unglaublich süß, ja süß trotz allem, wie die beiden sich näher kommen. Wie sie sich weiter kennen lernen obwohl alles dagegen spricht, sie sich gegenseitig weg stoßen und dennoch wissen, sie wollen das eigentlich nicht, dennoch geht es nicht anders. Niemals.
Da ist irgendwo tief drinnen dieses verzweifelte wollen aber nicht können, es war nicht die ganze Zeit greifbar aber unterschwellig war es da. Ich finde so wurde sehr deutlich gezeigt und auch nachvollziehbar, dass der Dark Prince für ein höheres Zeil kämpft und ich denke, dass es mich deswegen auch sehr bewegt hat, denn ich fühlte mich nicht in Gefahr. Ihr kennt das sicher, wenn ihr wisst: ''Das geht nicht gut aus'', so habe ich mich nicht gefühlt, ich wusste zwar, dass es nicht sein darf aber ich habe nicht mit Florence leiden müssen, weil sie in Gefahr schwebte. In seiner Nähe war sie sicher und ich habe das gefühlt.
Manch einer hat es so vielleicht nicht wahrgenommen aber mich hat es auf dieser Gefühlsebene erreicht.

Auch gab es jede Menge spannende Momente, die das ganze in Action hielten und somit die totale Spannung gebracht haben, ich konnte nicht aufhören, schlafen fiel mir schwer und ich habe es deswegen am nächsten Tag bis spät Abends gelesen um nicht noch eine Nacht zu schlafen bevor es zu ende ist.

Die Erotikszenen fand ich persönlich total toll. Sie waren teilweise rauer als gewöhnlich, was in dem Moment vielleicht eher am Partner lag aber auch mit ihm waren sie nicht so, dass ich dachte es wäre zu viel. Es fühlte sich an als wäre alles super, als wäre es genau richtig und prickelnd schreiben kann Frau Wonda definitiv.
Es war niveauvoll selbst dann als es ''brutaler'' zu ging.
Oft habe ich Probleme mit der Sprache, die Autoren in solch derberen Szenen gebrauchen, damit hatte ich hier absolut keine Schwierigkeiten ich habe die Erotik in diesem Buch sehr gerne gelesen.

Ich habe mich hier absolut in alles verliebt. Die Charaktere fand ich toll, Florence ist taff und witzig und zeigt keine Angst, das habe ich geliebt und der Dark Prince ist sexy, geheimnisvoll und hinter seiner Fassade steckt mehr Gutes als man annimmt aber auch mehr Geheimnisse, als gelöst werden. Es gibt actionreich zu, spannend und mysteriös, es war komplex ohne zu verwirrend zu werden. Die Autorin hat eine tolle Idee umgesetzt, von der ich unbedingt mehr wissen möchte.

Es handelt sich nicht um ein Märchen, wahrscheinlich nicht mal um ein dunkles, aber wer die verdorbensten  Prinzen mag, der wird dieses Buch so sehr lieben wie ich.



Die Autorin hat einen tollen wandelbaren Stil, sie konnte Gefühlvoll aber auch rau und dreckig, sie schuf niveauvolle Erotikszenen und spannende Action und man hat immer das Gefühl, dass sie weiß was sie tut, weiß wie sie den Leser erreicht oder ihn um den Finger wickeln kann. Oder besser gesagt, wie ihre Figuren die Leser um den Finger wickeln.

Nicht nur das Cover ist schön. Wenn man es aufschlägt trifft man auf so viele wundervolle kleine Details, in die ich mich noch vor dem Lesen verliebte. Es ist mit wahnsinnig viel Feinschliff gemacht und gefällt mir von außen genauso gut, wie von innen. 



[ Danke liebe Jane, für das Rezensionsexemplar und dein mir entgegen gebrachtes Vertrauen] 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann

ACHTUNG BAND 2 Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hop...