Samstag, 3. März 2018

Lesemonat Februar


Alles in allem bin ich ganz zufrieden mit dem Monat, ich habe 7 Bücher gelesen und davon waren drei auch noch absolute Highlights.
Eins der Bücher hat mich verstört.
Eins fand ich erfrischend. 
Eins okay.
Eins geht so.
Es war also ein sehr abwechslungsreicher Monat in dem ich aber auch viel am Blog gemacht habe, sehr viele Beiträge geschrieben habe und nebenher auch noch Netflix gesuchtet habe. Vielleicht hätte ich also noch das ein oder andere Buch lesen können aber ich bin glücklich damit überhaupt so viel lesen zu können. 





Sieben Minuten nach Mitternacht
Hat mich in diesem Monat sehr bewegt. Ich konnte mir darunter nichts vorstellen, aber als ich es dann las, konnte ich nicht mehr aufhören. Diese Geschichte bringt sicher so einige Erwachsene aus der Fassung und rührt zu Tränen, dennoch hat es Patrick Ness mit Siobhan Dawds Idee geschafft ein Buch zu schreiben, welches für eine Kinderseele gemacht ist.
HIGHLIGHT

Neighbor dearest
Das Rad wurde nicht neu erfunden aber ich mochte es trotzdem sehr gerne. Es hat mir Spaß gemacht und das Ende habe ich sogar sehr, sehr gefeiert. Vielleicht kein Meisterwerk in dem Genre aber ein solides New Adult Buch.

Wie die Stille unter Wasser
Ist für mich eine so neue Erfahrung gewesen, ein Buch mit einer unüberhörbaren Stimme. Und dennoch ist es so zart und leise, obwohl es gleichzeitig so raus und unverfälscht ist. Die Autorin kann mit Worten umgehen und zwar so, dass sie jede Seele findet und jedes Herz bricht.
HIGHLIGHT


Mein Dilemma bist du aber du bist meine Welt
Bei diesem Buch war es einfach passend. Ich hab zum Buch gepasst und es zu mir. Genau solch eine Geschichte wollte ich unbedingt lesen, ich hatte wahnsinnig große Lust darauf und habe genau das bekommen was ich so sehr wollte. Drama. Und zwar echtes Teenager Drama spielend an einer Highschool. Es war ganz ganz toll.

Der erste Blick, der letzte Kuss und alles dazwischen
Unbedingt wollte ich dieses Buch lieben. Ich hatte mir etwas ganz besonderes vorgestellt aber es war leider wirklich nur okay. Es war sanft und zart aber es fehlte so viel von der Tiefe, die ich herbei gesehnt hatte, die ich gebraucht hätte um es zu lieben.

Tanz meine Seele
Hinter diesem tollen Titel versteckt sich gleichzeitig mein drittes HIGHLIGHT im Februar.  Diese Geschichte hat mich total umgehauen, weil die Protagonistin einfach ihre eigene Heldin ist, sie klammert sich nicht an irgendwelche Männer und macht ihr Ding und dabei hat sie eine herrliche Art von Humor und ist schlagfertig. Sie ist ganz toll und der Rest der Geschichte auch.

Deep Fall Louise Kendall
Ein für mich absolut verstörendes Buch eins, bei dem ich oft dachte: ''Jetzt kann ich nicht mehr'' und 
dann habe ich es aber doch zu ende gelesen und als das verstanden, was es ist.


Und was habt ihr diesen Monat so gelesen? Welches war euer Highlight?
Was hat euch gar nicht gefallen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...