Dienstag, 20. November 2018

[Rezension] Und immer wieder du - Saskia von der Osten




Felix, vom Leben gezeichnet, hängt in der Trauer fest und vergisst dabei oft das Hier und Jetzt zu genießen. 
Eine Wahrsagerin prophezeit ihm Liebe, was er für „lächerlichen Hokuspokus“ hält. Bald darauf sorgen jedoch scheinbar zufällige Begegnungen mit einer interessanten Frau für weiche Knie. Ständig fühlt er sich durch sie an seine schmerzhafte Vergangenheit erinnert. Schafft er es, loszulassen und sich zu öffnen?


Verlag: Masou Verlag | Seiten: 261 

Zum Buch > Klick


Schön wars. Schon den erstem Band fand ich wirklich toll geschrieben, emotional total berührend und besonders. Band 2 erzählt die Geschichte noch einmal aber so, wie Felix sie empfunden hat und war einfach noch ein bisschen mehr von allem.

Felix ist ein echt toller Typ, nett, witzig, klug, charmant, treu, ehrlich und diese Eigenschaften hat man beim Lesen auch stets vor Augen, denn es wird ein Bild von einem wirklich super Mann erschaffen. Leider musste er er schon einen großen Verlust erleben, der ihn zerbrochen hat und es ist herzzerreißend seinen Verlust ebenfalls zu spüren. Mir ging es super nah es direkt aus seiner Sicht zu lesen und ich fand es trotzdem total schön. Es ist schlicht gesagt wahnsinnig romantisch.

Michalea ist immer noch eine Person die mir richtig gut gefällt und aus Felix Sicht scheint ein besoders helles Licht auf sie herab, man kann gar nicht anders als sie klasse zu finden wenn man sie durch seine Augen sieht.

Die beiden gemeinsam harmonieren einfach, es macht Spaß sie zu erleben und zu begleiten, es berührt ganz tief, was diese beiden verbindet und ist einfach ein Höhenflug für jede Romantik-liebende Seele.

Die Geschichte ist ja nun nicht neu, denn ich habe Band 1 auch bereits gelesen, doch das ist nun schon einige Monate her und somit war es einfach doch noch mal etwas neues, denn es frischte nicht nur die bereits bekannte Story auf sondern brachte auch neue und vorher unbekannte Aspekte ans Licht. Sichtweisen, die mir noch neu waren und die der Handlung noch viel mehr Tiefe verliehen haben.

Natürlich spielt das Spirituelle auch eine Rolle, wobei es auf eine Weise geschieht, die zum nachdenken anregt, denn wer weiß schließlich, was danach kommt, nach dem Tod? Aber es ging nicht nur um Tod sondern um Farben, diese Geschichte ist bunt, schillernd und schön, rührend und einfach was fürs Herz.

Aus Felix Sicht ist das ganze übrigens noch deutlich heißer, seid gespannt. Ich fand ihn unglaublich attraktiv beschrieben vor allem in seiner Art. Und gewisse Szenen waren einfach sehr niveauvoll, romantisch dargestellt. Ich konnte mich gar nicht mehr erinnern, dass es so viele solcher erotischen Szenen gab, eine positive Überraschung.

Abschließend kann ich sagen lohnen sich diese beiden Bücher die bisher aus der Reihe erschienen sind. Nicht nur das Herz kommt auf seine Kosten sondern auch der Verstand und was will man bitte mehr als ein ansprechendes aber auch anspruchsvolleres Buch in diesem Genre?!





Saskia hat einen sehr schönen, leichten und manchmal auch ziemlich poetischen Stil.
Sie schreibt sehr erwachsen, was natürlich zu ihren Charakteren passt aber sie gibt ihnen auch Tiefe, und nicht nur den erwachsenen Ernst sondern an den richtigen Stellen auch Verspieltheit. 


Liebe oder? Was meint ihr? Ich finde es sehr, sehr hübsch. Schlicht aber dennoch sticht es total hervor! Es passt zur Geschichte und auch zum ersten Teil.



_________________


[Danke Saskia  für das Buch, dein Vertrauen und die tolle Zusammenarbeit mit dir]





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...