Montag, 8. Oktober 2018

[Interview] mit Anna Lane Autorin von Schneerot




Ich durfte Anna Lane, der Autorin von ''Schneerot'' einem meiner Jahreshighlights, einige Fragen stellen.
Und es sind super interessante Antworten geworden.
Im Hugendubel meiner Stadt wird auch bald ''Schneerot''zu bekommen sein, was mich wahnsinnig glücklich und stolz macht. 

Außerdem gibt es extra für dieses Interview Snippets, die noch unveröffentlicht sind [Bilder mit Zitaten aus Rosengrau]

Kommen wir jetzt zu den Fragen, die ich Anna gestellt habe.

Viel Spaß!


_______________

Hallo Anna,
danke, dass du die Zeit gefunden hast mir all diese Fragen zu beantworten.
Es wäre toll, wenn du dich einmal für die Leser vorstellen könntest. <3

Anna:
Also... 🙂
Mein Name ist Anna, ich bin 23 Jahre alt und Studentin. Dieses Jahr ist der erste Teil meiner Trilogie namens "Schneerot" bei der neuen Calad-Edition des Amrûn-Verlags erschienen. Wenn ich nicht gerade schreibe oder lese, studiere ich. Momenten bin ich in Frankreich auf einem Auslandssemester - ein tolles Land um viiiiele Ideen für kommende Geschichten zu sammeln! ❤


Nessi: Wie bist du nun zum Schreiben gekommen und was inspiriert dich besonders?


Anna: Puh, ich glaube, ich muss gleich mal zu Anfang das erste Autoren-Klischee bedienen: Schon, seit ich schreiben kann, habe ich immer in irgendeiner Form Geschichten erzählt und aufgeschrieben. Ich hatte viele Ideen und Fantasie und irgendwie auch immer den Drang, das, was in meinem Kopf ist, zu Papier zu bringen! 🙂 Der 'Trigger', mit einer Geschichte anzufangen, ist bei mir meistens ein einziger Satz - meistens der Anfangssatz des Buches - der mir spontan und völlig zusammenhangslos einfällt. Und wenn ich mir dann denke 'woah, da kann man was draus machen', setze ich mich hin und meistens fließt es dann einfach. 🙂

______

Nessi: Gab es Momente, in denen du am liebsten alles hinwerfen wolltest und wie hast du das überstanden?

Anna: Puh, eigentlich gab es solche Augenblicke bis jetzt noch nicht wirklich. Ich bin ziemlich ungeduldig und am liebsten möchte ich im Buch schnellstmöglich vorankommen. Aber das geht aufgrund von Zeitmangel nur beschränkt und es ist auch immer schön, sich mal zurück zu lehnen, und die Charaktere 'machen zu lassen'. Die haben ja meistens einiges im Kopf, das einem selber nicht eingefallen wäre. 😉

______

Nessi: Wie kam dir die Idee zu Schneerot und Rosengrau?

Anna: Um ehrlich zu sein, weiß ich das gar nicht mehr genau. Im Fall von Schneerot hat es wahrscheinlich auch wieder mit dem berühmten ersten Satz angefangen. Und weil das Ende von Schneerot doch recht offen ist, musste natürlich noch ein zweiter Teil folgen! Das Spiel hat sich dann bei Rosengrau wiederholt - nur, dass diesmal der Cliffhanger meines Erachtens noch fieser ist!

______

Nessi: Warum eine Dystopie?

Anna: Ich muss gestehen - keine Ahnung! Dass es eine Dystopie war, bzw. werden würde, war von Anfang an unklar für mich. Aber da mir Buchreihen wie Hunger Games sehr gefallen und ich die zu diesem Zeitpunkt verschlungen habe, wollte ich mich auch unbedingt in diesem Genre versuchen!





Nessi: Rosengrau ist der zweite Band - wird es noch weitere geben?

Anna: Ja, Schneerot wird eine Trilogie. Ich bin schon sehr gespannt, welchen Namen Band 3 erhält und was alles geschieht. Das Ende habe ich schon sehr gut vor Augen, mal sehen, was dazwischen so passiert!

______

Nessi: Was macht deine Protagonistin aus?

Anna: Ich bin total in Crys vernarrt! Ich persönlich mag No-Nonsense-Menschen, die ehrlich und bodenständig sind. Und genauso ist Crys auch! Sie hat mit 16 schon sehr viel durchgemacht und das hat natürlich seine Spuren an ihr hinterlassen. Trotzdem tut sie alles für die, die sie liebt und versucht auch in schweren Zeiten, stark zu bleiben. Wenn ich Crys mit einem Wort beschreiben müsste, wäre das wohl 'unverfälscht', trotz allem, was sie durchmachen muss(te).

_____


Nessi: Wer ist dein persönlicher Liebling aus den Büchern?

Anna: Ich beantworte diese Frage mit einem Riiiiiiiiiiesengrinser auf dem Gesicht, weil ich da keine Sekunde überlegen muss: Neptune! Weil es einfach so, so, so viel Spaß macht, aus seiner Perspektive zu schreiben und weil mir sein Charakter total einfach von der Hand geht! Da Schneerot und Rosengrau ja schon eine gewisse 'Schwere' in der Thematik aufweisen, freue ich mich jedes Mal wieder, wenn der Punkrockstar mit den blauen Haaren ein wenig Licht und viele unangebrachte Kommentare einbringt! ❤

EDIT: Den Preis für den 'Most Underrated Character' würde ich allerdings Tyler verleihen. 😉 Auch, wenn er diesen Preis wahrscheinlich nicht annehmen würde. :'D
______




Nessi: Hast du eine Lieblingsszene und eine, die du hasst?

Anna: Wenn ich eine meiner Szenen WIRLICH hassen würde, dann hätte ich sie wohl gelöscht! 😉 Natürlich gibt es Szenen, die fallen mir schwerer und andere, die fließen nur so von meinen Fingern. Meine Lieblingsszene? Die kommt definitiv in Rosengrau vor und beinhaltet Neptune + neuen Love Interest! Mehr verrate ich noch nicht dazu! 😉

______

Nessi: Ist nach dieser Reihe bereits was Neues in Planung?

Anna: So sehr ich das Ende der Schneerot-Trilogie fürchte - immerhin geht für mich damit schon eine kleine Ära zu Ende 😉 -, freue ich mich schon auf die vielen Ideen, die bis jetzt in meinem Notizbuch darauf warten, endlich ausgebaut zu werden! Nach Band 3 werde ich mich vielleicht wieder an eine Dystopie setzen - mal sehen! 😉 Es war jedenfalls sehr erfrischend, Eineinhalb (eine Liebesgeschichte, die ich vor Kurzem fertiggestellt habe) zu schreiben und mal in anderes Genre zu schnuppern.

______

Nessi: Ein Fun Fact zu deiner Geschichte:

Anna: Andere Autoren - und vielleicht manche Leser - kennen das bestimmt: Ein Charakter verändert seinen Gesichtsausdruck - und man macht es auch, ohne es selber mitzubekommen! 😉 Das hat mich gerade bei Neptune, der ja eine wahnsinnige Bandbreite an Mimik und Gestik draufhat und es auch gerne mal übertreibt, des Öfteren schon selbst zum Lachen gebracht, wenn ich vor dem Computer sitze und aus seiner Sicht schreibe! 😉


Vielen Dank Anna für das tolle Interview!



Das wars dann auch schon fast, zum Schluss möchte ich euch noch den Klappentext zu Band eins zeigen, denn ich bin mir sicher, dass der ein oder andere nun sicher neugierig geworden ist. Ich kann nur sagen, dass ich es wirklich sehr liebe > Rezension


Klappentext
Welche Farbe hat die Freiheit?
Nach zwei Jahren in Gefangenschaft hat die sechzehnjährige Crys Levine jeden Glauben an eine Rettung aus der geheimen Forschungsanstalt im Norden Englands verloren. Genau wie ihr bester Freund Ace erhielt sie durch das Militär eine besondere Gabe und ist dadurch zu einer wertvollen Waffe im Krieg geworden.
Als jedoch eines Tages der gutaussehende Cameron in die Einrichtung verschleppt wird, ist sie sofort fasziniert – von seinem Kämpferwillen, den sie selbst schon vor langer Zeit verloren hat. Anders als Crys hat Cameron nicht vor, sich dem Militär zu unterwerfen. Sein Plan? Ein Ausbruch. Womit er nicht gerechnet hat? Sich in Crys zu verlieben.



________

Habt ihr Schneerot gelesen, wie hat es euch gefallen?
Wer freut sich genauso auf Rosengrau wie ich?

Wenn ihr Fragen an Anna habt, dann stellt sie super gerne ich bin mir sicher, dass sie diese bei Zeit gerne beantworten und sich darüber freuen wird.


Kommentare:

  1. Hi Nessi,

    vielen Dank für das tolle Interview, natürlich auch an die Autorin :)
    Schneerot ist ja aufgrund deiner Empfehlung vor kurzem bei mir eingezogen und ich bin schon sehr gespannt auf die Geschichte!

    Die Autorin klingt auch sehr sympathisch. Sehr jung noch *lach* aber das sagt ja nix, ich lass mich mal überraschen :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Sehr gerne, es war auch für mich total interessant! Das freut mich aber wirklich, ich hoffe, dass es dir auch so sehr gefallen wird wie mir.

      Da kenne ich einige ganz tolle Autorinnen/ Autoren, die schon in so jungen Jahren großartige Bücher geschrieben haben - falls du mal Empfehlungen suchst. :D

      Ich bin auch nur 2 Jahre älter als Anna. :D

      Löschen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] The Pact - Karina Halle

Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts ...