Montag, 22. Oktober 2018

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann





ACHTUNG BAND 2

Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hope Frieden bringen – oder seinen Untergang besiegeln. Rain und Lark haben während der Rebellion schwere Verluste erlitten, doch der Kampf um die Vorherrschaft in Hope ist noch nicht vorbei. Ein Kampf, bei dem sie auf unterschiedlichen Seiten stehen. Und ausgerechnet Lark, der sie damals an die Spines verraten hat, ist der Einzige, dem Rain jetzt trauen kann. Aber wird er wirklich hinter...


Verlag: One / Lübbe| Preis: 18,00€  | Seiten: 461 | Erschienen: 28.9.18


Zum Buch > Klick




Das Finale. Es war grandios, schnell und wichtig.
Dieses Buch hat eine wahnsinnig laute Stimme und will gehört werden. Zwar ist die Geschichte dystopisch verpackt und erzählt etwas, das sein könnte, dennoch nimmt es einen gefangen. Es lässt einen nachdenken und es sendet Botschaften die ankommen. 

Als ich Band eins endlich zur Hand nahm dachte ich an eine Dystopie, die vielleicht etwas neues ist, dass es eine meiner liebsten werden würde hätte ich nicht gedacht. Aber genau das ist passiert.

Bei Dystopien ist es ähnlich wie bei anderen Geschichten. Das Rad wird nicht neu erfunden und doch gibt es diese, die nichtssagend sind und andere, die sich von der Masse abheben. Die Perfekten ist so eine Geschichte, eine Geschichte die sich abhebt und zwar sehr klar. Die Autorin hat sich große Mühe gegeben etwas ganz besonderes daraus zu machen, diese merkt man Wort für Wort. Es gibt kleine Details, die aber von unschätzbarem Wert für die Geschichte sind, kleine Dinge die den ganzen Charme ausmachen.
Und ich liebe diese kleinen, wichtigen Details, die dank Caroline's ausladendem Schreibstil perfekt zur Geltung kommen.

Ich bin ein absoluter Liebesgeschichtenjunkie und trotzdem muss ich genau hier sagen, dass diese Geschichte bestens ohne eine im Vordergrund stehende Liebegeschichte auskommt. Natürlich gibt es eine aber sie ist nicht essentiell für diese Geschichte, nicht das wichtigste. Das hat mir gut gefallen,. es hat hervor gehoben worauf es hier ankommt, was vermittelt werden soll.

Die Charaktere, vor allem natürlich Rain und Lark fand ich große Klasse. Beide hatten ihre kleinen oder größeren Macken, beide waren keinesfalls perfekt, aber ich fand sie in ihrem Handeln realistisch, nachvollziehbar und sehr, sehr liebenswürdig.
Am meisten hat es mir Lark angetan, er selbst wusste nie recht wo er steht, durch die ganzen Umstände wurde er zu Dingen gezwungen, die ihm seinen festen Platz in der Welt genommen haben und ich habe es bewundert, dass dieser Junge nicht zerbrochen ist, das er jemand war der Leben wollte, der beschützen wollte, lieben wollte und es besser haben wollte.
Rain ist über sich hinaus gewachsen, wieder und wieder und sie hatte einen ganz großartigen Humor, ich konnte andauernd mit ihr lachen. Vor allem, wenn sie sich mal wieder mit ihrer Fuchsmanguste in den Haaren hatte, zu genial.

Ein richtig tolles Finale, das eine Menge zu bieten hat. Aber vor allem, keine Enttäuschungen.

Außerdem bekommt ihr eine Handlung voller Action. Alle sind ständig Gefahr, nichts ist gewiss und es wendet sich ständig etwas in eine ganz andere Richtung und das ist so, so, so gut.





Eigen und witzig, bunt und detailreich. Ein ganz toller Stil, der einen durch die Seiten liegen lässt und das obwohl es nicht gerade wenig sind.


Ich liebe es. Es ist passend, hübsch und fällt direkt auf. Die großen Buchstaben machen das ganze noch mal richtig cool und geheimnisvoll.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...