Samstag, 16. März 2019

[Rezension] Broken Darkness so vollkommen - M. O'Keefe





Dylan und Annie
Ihre Beziehung begann mit geflüsterten Gesprächen im Dunkeln, ein Telefon die einzige Verbindung zwischen ihnen. Zärtliche Worte, sündige Versprechen. Zu viel, und doch zu wenig. 
Angst und Begehren
Ihre Beziehung wurde echt mit dem ersten Treffen. Die gemeinsame Nacht war unvermeidbar. Verbunden durch unendliche Leidenschaft, getrennt durch gefährliche Geheimnisse. 
Licht und Dunkel
Ihre Beziehung steht am Scheideweg. Alle Masken sind gefallen. Doch ist das eine Befreiung? Oder nur ein kurzer Moment im Licht, bevor ihre Vergangenheit sie wieder in die Dunkelheit zerrt?

_________

Verlag: Rowohlt Kyss | Preis: 12,99€ | Seiten: 432 | Erschienen: 19.2.19

__________

Zum Buch > Klick





Wahnsinn. Dieses Buch hat mich trotz dem Ende des Vorgängers völlig unvorbereitet in eine Situation geschmissen, die mich geschockt hat und gleichzeitig war ich voller Freude für Annie. 

In diesem Band hatten beide, Dylan und Annie irre mit ihren Dämonen zu kämpfen aber nicht nur mit denen. So ziemlich alles war ungewiss und es lag eine drückende Schwere über allem, was sie taten, sagten und was passierte.

Es war alles so voller Verzweiflung. Einzig Annie war ein Lichtblick. So stark und stur und ich habe sie so sehr in mein Herz geschlossen. Auch wenn sie manchmal ziemlich crazy war. Vor allem in Bezug auf Dylan und so ziemlich alle Erotikszenen. Manche waren leicht drüber aber ich fand es dadurch wenn auch sehr viel trotzdem authentisch. Es brachte diese Verzweiflung rüber, die die ganze Zeit in der Luft hing. Und es ist der Autorin gelungen, dass ich all das wirklich gefühlt habe. Obwohl ich mich manchmal gefragt habe: ''Was zur Hölle?'' 


Annie war einfach toll. Sie hat eine Entwicklung durchgemacht, die ich nicht nur schön sondern auch wichtig fand. Vom ängstlichen Mädchen dessen Leben völlig fremdbestimmt war zu einer Frau, die genau wusste was sie wollte und alles tat um das zu bekommen. 
Und mit Dylan passte sie einfach richtig gut zusammen. Auch ihn mochte ich sehr. 

Am liebsten habe ich Ben. Der alte Mann war einfach so süß. Er war grummelig, manchmal fies und abweisend aber er hatte etwas ganz besonderes und es wäre mir super schwer gefallen ihn nicht richtig gerne zu mögen.

Die Geschichte, also alles was sich um Dylan und Annie herum abspielte war spannend, manchmal so sehr, dass ich an den Seiten klebte und mein Kopf unaufhaltsam weiter gesponnen hat.

Für mich ein wirklich gelungenes Buch, ein tolles Ende und dabei so ungezwungen und echt.

Übrigens sind auch die Charaktere am Rand echt interessant und ich schätze wird werden noch vom ein oder anderen was hören. Ich jedenfalls bin gespannt, denn mit 'Broken Darkness'' hat die Autorin bei mir voll ins Schwarze getroffen.

Übrigens finde ich auch die Cover einfach toll. Sie glitzern und sind sonst ziemlich schlicht mit den goldenen Federn sind sie einfach was Besonderes.


_________

[Danke an das Kyss-Team für das Buch]







1 Kommentar:

  1. Ich fand das Buch auch wieder super. Ich freue mich so, dass es jetzt in den nächsten Tagen schon weiter geht. Die Bücher sind soooo schön, richtige Schmuckstücke. <3
    Ich habe deine Rezi bei mir verlinkt - ich hoffe, das ist ok. :)

    Viele Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...