Mittwoch, 12. Juni 2019

[Rezension] Prince of Passion - Nicholas - Emma Chase



Royal Romance – das ultimative Märchen. Der erste Band der Erfolgstrilogie um zwei Prinzen und ihren Bodyguard. Für alle, die mal eine Pause von der Realität brauchen …
Ich heiße Nicholas Arthur Frederick Edward Pembrook, Kronprinz von Wessco. Meine Fans nennen mich His Royal Hotness. Meine Großmutter, die Königin, nennt mich einen störrischen Jungen. Sie will, dass ich meine Pflicht tue, heirate und Erben in die Welt setze. Und ich weiß, dass sie recht hat. Es ist das, was Prinzen tun. Aber meine Gnadenfrist von fünf Monaten will ich noch voll auskosten. Und was könnte köstlicher sein als die Lippen einer selbstbewussten New Yorker Kellnerin, die nicht den geringsten Respekt vor mir oder meinem Titel hat?

___________

Verlag: Kyss  | Preis: 12,99€ | Seiten: 368 | Erschienen: 16.4.19

__________

Zum Buch > Klick






Royale Liebesgeschichten gehen immer oder?
Nicht wirklich, ich habe schon Flop's erlebt aber Prince of Passion gehört nicht dazu, denn es war richtig gut, richtig royal aber auch richtig schmutzig.

Prinz Nicholas hat eines der losesten Mundwerke, dass die Welt je gesehen hat aber ich mochte das, denn ich konnte über seine Art herzhaft lachen. Ständig. Er hat mir einfach als Typ gefallen, auch wenn er Dinge zu lernen hatte, hat er doch irgendwie meist etwas richtiges und schönes gesagt. Oder etwas derart verdorbenes, dass Olivia rot anlief.

Olivia fand ich grandios, sie ist ein bodenständiger Charakter, pflichtbewusst, zeigt Rückrat und steht für sich selbst ein. Außerdem ist sie direkt. Das sind viele weibliche Figuren eher nicht weshalb ich sie gleich doppelt mochte. Ihre direkte Art und Nicholas freche Klappe passten einfach perfekt zusammen und nahmen dort wo der Roman ernst war die schärfe raus.

Royale Lovestorys haben immer so viel Glanz, sie sind selbst in unserer Zeit kitschig und alles glänzt ein bisschen mehr als gewöhnlich. Und obwohl unser Prinz nicht immer besonders ist hat das ganze dennoch einen ganz eigenen Zauber. Es hat wahnsinnig Spaß gemacht im Schloss zu sein, sich ein wenig wie im Märchen zu fühlen und all den Glamour ein bisschen zu erleben, ich hatte eine großartige Zeit mit den beiden.

Übrigens habe ich Henry besonders ins Herz geschlossen und auch wenn es sein Buch bereits gibt muss ich einmal erwähnen im Zusammenhang mit Nebencharakteren ist er ein absoluter Liebling. Ebenso Franny. Ich liebe diese Frau. Es war eine große, freakige und total zusammen geschusterte, leicht verkorkste Familie und ich habe mich trotzdem wohl gefühlt, habe mich amüsiert und mitgefiebert.

Außerdem habe ich ein paar Tränchen vergossen. Es wurde einfach herrlich emotional, wenn auch kitschig aber ich habe das so, so sehr genossen.

Auch der Schreibstil der Autorin hat mir richtig gut gefallen, denn sie schreibt zwar locker aber auch erwachsen und die Kombination wirkt einfach total echt zwischen den ganzen märchenhaften Details.

Dieses Buch lässt einen einfach den Alltag vergessen.




__________

[Vielen Dank an das Kyss-Team für das Buch zur Rezension]



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...