Samstag, 8. Juni 2019

[Rezension] Broken Darkness - So verlockend - M. O'Keefe



Tiffany will nur eins: ein sicheres Zuhause für sich und ihre Kinder. Viel zu lange hat sie zugelassen, dass ihr Mann sie misshandelte, viel zu lange hat sie die Angst in den Augen ihrer Kinder ertragen. Vor einem Jahr hat sie ihn endlich verlassen. Doch er findet sie immer wieder, taucht betrunken, brüllend, randalierend vor ihrer Wohnung auf. Ausgerechnet sein Bruder Blake bietet Tiffany Hilfe an. Und so steht Tiffany plötzlich ein Mann zur Seite, der ebenso gutaussehend wie skrupellos ist. Ein Mann, dem sie nicht vertrauen kann. Und der ihr dummes, dummes Herz schneller schlagen lässt …

__________

Verlag: Rowohlt Kyss | Preis: 12,99€ | Seiten: 400 | Erschienen: 16.4.19

__________

Zum  Buch > Klick





Dieses Buch war wie ein Bann. Ich war darin gefangen und habe einfach unglaublich schwer den Blick von den Seiten nehmen können.
Tiffanys Geschichte ist eine, die mir sehr nah gegangen ist. Zwar ging es mir mit Annie und Joan auch so, doch Tiffany war für mich etwas ganz besonderes. Was sie erlebt hat war schlimm und wie stark sie trotz allem immer war, ihr Bemühen die Kinder zu schützen, immer nur die Kinder war so nachvollziehbar und rührend und mein Herz ist für sie alle so oft gebrochen. Personen wie Tiffany sind es die im wirklichen Leben Auszeichnungen verdient haben. 

Blake war da schon etwas schwieriger, denn sein Päckchen, welches er mit sich trug war alt und schwer und was wirklich hinter seinem Verhalten steckte musste er selbst erst Mal begreifen. Der Weg dort hin, war hart und tat weh aber letztlich war es lohnend und schön und tiefgreifend. Und genau das kam bei mir auch an, deutlich und eindringlich.

Es gab nicht nur diese Momente, es gab auch solche, die mir die Tränen ins Gesicht trieben, weil sie so wundervoll waren, voller kleiner Gesten, kleine Momente, Winzigkeiten, die aber so groß und wichtig waren und die ganze Story abgerundet und authentisch gemacht haben.

Ich konnte mich völlig in diesem Roman fallen lassen, mich zwischen den Seiten treiben lassen und in Tränen auflösen und trotz allem fühlte es sich richtig an, gut und wie ein wahnsinnig wichtiges Leseerlebnis. Eines das wirklich tief ging, vor allem tief ins Herz.

In mein Herz habe ich außer Phil hier wirklich alle geschlossen. Tiffany aber ist meine unangefochtene Heldin. Eine so starke Liebe kann vielleicht wirklich nur eine Mutter empfinden, für mich ist es so und für Tiffany war es lange Zeit die einzige Liebe, die es gab und doch war alles geprägt davon, voll bis oben hin. Obwohl diese Liebe dunkel begann, wurde sie hell leuchtend. Letztlich macht dieses Buch, diese Reise auf der Suche danach endlich wieder Glück zu empfinden, selbst unfassbar glücklich.

Und diese Kinder ! Mein Herz quillt über.

Aber nicht nur all das sondern auch aufregende Momente gab es einige, es war ein Erlebnis, es machte Spaß und wurde spannend. Es hat wirklich alles was man für ein tolles Leseerlebnis braucht. Inklusive prickelnder Momente.

__________

[Danke an das Kyss-Team für das Buch zu Rezension]


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...