Montag, 7. Oktober 2019

[Rezension] Hunting Angel - Jane S. Wonda



»Wir spielen ein Katz-und-Maus-Spiel. Ich bin der Böse, du bist die Maus. Eigentlich ist Jagen nicht mein Ding, denn ich bekomme immer, was ich will, doch bei dir ist es anders. Dein Versuch, mich täuschen zu wollen, ist so niedlich, dass ich gar nicht anders kann, als mir vorzustellen, was ich tun werde, sobald ich dich habe.
Dass du nebenbei versuchst, mehr über mich, meine Freunde und die kriminellen Geschäfte meiner Bank herauszufinden, ignoriere ich mal, weil ich noch nicht will, dass du stirbst.
Oh, hast du etwa geglaubt, ich käme nicht hinter dein Geheimnis? Kein Problem, ich zeige dir gerne, was passiert, wenn man mich unterschätzt. Wir werden sehr viel Spaß haben.

Ob du willst oder nicht.«

Diese Reihe ist mit einem Happy End abgeschlossen.

EDEN
Man sollte nicht unbedingt den Mann erpressen, der einen für Sex bezahlen wollte, und dann denken, dass man damit ungeschoren davonkommt. Als wenig später der mysteriöse Fremde vor mir auftaucht und ein undurchsichtiges Spiel zu spielen beginnt, gehe ich darauf ein, denn ich brauche dringend Ablenkung. Dass er eine Waffe trägt und jedes seiner Worte eine Lüge ist, finde ich zu spät heraus.

Erst, als ich nicht mehr laufen kann.
Erst, als ich nicht mehr laufen will.
Erst, als er die Jagd auf mich eröffnet.

Kann ich ihm entkommen?
Will ich das?

___________

Verlag Books on Demand | Preis: 9,90€ | Seiten: 260 

___________

Zum Buch > Amazon
Jane S. Wonda Shop >Klick 






Durchgesuchtet!
Wie schnell ich damit fertig war? Zu schnell, ich habe es förmlich inhaliert, weil ich das dunkle daran so mochte.

Es gab einen Satz, der hat mir nicht gepasst, aber da dieser weder wahr wurde noch wiederholt aufgetaucht ist konnte ich dann im Storyverlauf darüber hinweg sehen und mich darauf einlassen. Zum Glück, denn es hat unglaublich viel Spaß gemacht.

Ich mag die bösen Jungs, ich mag sie sogar sehr und Ly ist ein ganz ganz böser. Und natürlich bin ich ihm total verfallen. Er war oft hart an der Grenze aber ich fand ihn dabei doch irgendwie charmant auf ziemlich düstere Weise. Tja, er hats mir angetan.

Eden war echt cool. Ein richtiger Badass und das als Frau. Total genial, ich mochte sie direkt. Trotz allem hat Jane ihr auch weiche Züge gegeben und deshalb konnte ich sie echt schnell in mein Herz schließen und mit ihr mitfiebern. 


Es geht irre spannend zu, ein Ereignis jagt das nächste, auf jeden Knaller folgt direkt ein neuer. Atem holen, kurz verschnaufen ? Fehlanzeige und dafür Danke. Ich habe schon länger kein Buch so schnell durch gelesen und mich dabei so gut unterhalten gefühlt. Ich konnte einfach den Kopf ausschalten, habe nicht interpretiert sondern einfach gelesen und und mich mit in die düsteren Abgründe der Charaktere ziehen lassen.

Anscheinend hätte ich erst Catching Beauty lesen sollen, dann wüsste ich direkt alles aber ich kann euch sagen, dass Hunting Angel für sich steht und mich hat der Klappentext hier noch etwas mehr angezogen, daher habe ich direkt danach gegriffen, statt erst Catching Beauty zu lesen. Für mich war das total richtig, denn ich war sofort gefangen und total drin. Ich wurde toll unterhalten, hatte Gänsehaut, musste kichern und wurde oft sehr <nervös also ein Leseerlebnis mit Nervenkitzel. 

Wenn ihr also nicht zimperlich seid und auch mal einfach alles andere abschalten wollt, euch mal mit zwielichtigen Bookboyfriends umgeben wollt und euch durch ein Buch regelrecht jagen lassen wollt ist da hier auf jeden Fall einen Versuch wert. 


___________

[Vielen Dank an Jane . Wonda für das Buch zur Rezension]





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Leselaunen] Keine Messe für mich dafür aber Buchpost

Die Leselaunen ist eine Reflexion der buchigen Woche, der Dinge die toll, doof und wichtig waren und wurde vor einer Weile von d...