Mittwoch, 15. Mai 2019

[Rezension Comic] Grün & Gold - Lisa Brenner





Ein neues Schuljahr am Internat beginnt. Die Zehntklässler sind alte Hasen, aber dieses Jahr dürfen (müssen?) sie Papas und Mamas für die Neuankömmlinge der 7. Klasse sein. Easy für Piet, den Vorzeigeschüler? Sein Patenkind Tim erweist sich als ziemlich schwierig. Noch dazu bringt er ihn aus dem Konzept, weil er jemandem ähnlich sieht, an den er sich nicht mehr erinnern wollte. Da hilft es nicht, dass sich sein Mitschüler Henry auf einmal für ihn zu interessieren scheint …

__________

Verlag: Selfpublish | Preis: 15,00€ | Seiten: 120 Farbseiten 

__________

Zum Comic > Klick 




Wow. Das war wirklich umwerfend. 
Eine der Besonderheiten ist, dass alle Seiten in Farbe sind, was die Story leben lässt aber generell finde ich die Farbgebung einfach wunderschön. Die Charaktere strahlen richtig und ich bin verliebt in jeden einzelnen.

In der Story geht es um das Leben auf dem Internat, denn dort spielt sich das Ganze ab. Aber es geht auch um die Empfindungen der Figuren, die z.B. gerade erst aufs Internat gekommen sind. Wir lernen Molle kennen und der ist einfach super positiv und ich liebe ihn einfach wie verrückt. Er ist einfach zauberhaft und hat mir dauernd ein Lächeln auf die Lippen gezaubert. Er hat eine tolle Familie, die er schrecklich vermisst davon bekommen auch wir einen kleinen Einblick. 

Tim ist da ganz anders. Schwieriger. Man kann ihn wirklich schwer durchschauen, was sich im Verlauf der Geschichte sicher noch geben wird aber es macht ihn interessant und vor allem macht es, dass ich ihn gerne in den Arm nehmen würde. Ihn liebe ich noch ein wenig mehr als alle anderen, ich würde ihm so gerne helfen und wünsche mir sehnlichst, dass es ihm in der fortlaufenden Geschichte besser gehen wird.

Diese ganze Geschichte empfand ich als wirklich zart, wunderschön und trotzdem spannend. Es kommen einige Charaktere darin vor, die alle interessant sind und über die ich unbedingt mehr erfahren möchte.




Was außerdem richtig genial ist sind die Extraseiten, auf denen erfährt man noch einige Details mehr, die einerseits bewirken, dass man sich den Figuren näher fühlt und andererseits sind sie schlicht total süß und witzig.

Ich bin einfach komplett verliebt und habe noch nie, wirklich noch nie einen so schön gezeichneten Comic in der Hand gehalten. Was dieser Comic auch geschafft hat ist mir während der gesamten Lesezeit ein glückliches, warmes Gefühl zu vermitteln und so sind auch die Bilder, warm und voller Leben und Glück. Ich kann es nicht anders sagen.


___________


[Vielen Dank liebe Lisa, dass ich deinen Comic lesen durfte und für dein Vetrauen]








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Top Ten Thursday] 10 Bücher, die gefühlt jeder außer mir gelesen hat

Eine Aktion von  Blog4aleshanee/ Weltenwanderer . Heute geht es um Bücher, die gehypt aber von mir nicht gelesen wurden. Gar nich...