Dienstag, 5. Februar 2019

[Lesemonat] Januar oh Januar wo bist du nur geblieben?



Der Januar ist jetzt auch schon ein paar Tage her und ich habe den Lesemonat Dezember einfach mal völlig vergessen. Ich denke, dass ich ihn bei Gelegenheit nachholen werde, denn ich erinnere mich an einige großartige Bücher aus dem Monat.

Jetzt zeige ich euch aber erstmal meinen Januar, der viel zu wenig Tage zum Lesen UND Game of Thrones schauen hatte.

Viel Spaß.



Beginnen wir mit dem Buch das ich eiskalt vergessen habe: Begin again von Mona Kasten.
Obwohl ich es vergessen habe hier mit zu fotografieren war es für mich ein besonderes Buch (glaubt man kaum immerhin habe ich es hier nicht mal auf dem Bild - schlampig Nessi) aber so ist es. Ich mochte die Geschichte so, so gerne und konnte mich total fallen lassen, mitfiebern und mich verlieben.

Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe von Michael Ende & Wieland Freund war das letzte Buch, das ich im Januar beendet habe und ich mochte es sehr. Für alle Räuber und Prinzessinnen und Räubertöchter ab ungefähr 8 (und alle Erwachsenen) ein gelungenes, witzige Abenteuer und auch ich blieb da nicht außen vor und habe es verschlungen.

Weltentod von Sarah Skitschak hat mich lange beschäftigt. Aber seht ihr wie dick es ist? 700 Seiten pures Fantasy vom feinsten UND das ist ihr Debüt. Ich fand es sehr gelungen, mit tollen Charakteren und einem wahnsinnig coolen Weltenentwurf. Von diesem Buch werdet ihr noch einiges hören.

Das Licht in meiner Dämmerung von Sarah Saxx war eine neue Erfahrung, denn ich kenne einige Bücher der Autorin und das hier ist einfach was ganz Neues. Es war so herb, pur und einfach intensiv. Ich mochte die Charaktere mit all ihren Eigenheiten und das Setting hat alles abgerundet. Völlig ab von der Zivilisation und doch so nah dran.

Broken Darkness von M. O'Keefe war überraschenderweise total meins. Ich konnte die Erotik endlich mal nachvollziehen, weil es zu der Protagonistin so gepasst hat all das erleben zu wollen. Zwar wäre das für mich viel zu viel aber ich habe es endlich verstanden, wo mir sonst der ''Aha-Moment'' fehlt war hier Verständnis und ich mochte sie von Anfang an. Ich habe sie mir irgendwie im Kopf genau vorstellen können.

Den zweiten Teil der Outliers Reihe von Kimberly McCreight fand ich im Gegensatz zu anderen echt gut. Ich fand all das was geschah und es war nicht viel, sehr spannend. Für mich musste da gar nicht mehr Action rein, weil all die Dinge die ans Licht kamen und die Verstrickungen super interessant waren.

Cinder & Ella von Kelly Oram ist mein Highlight im Januar gewesen. Ich fand es so unendlich schön und berührend und konnte nicht aufhören zu lesen. Für mich war es einfach perfekt, alles daran. Die Details, der Blog, Ella. Und Cinder und ihre Gespräche. Das war einfach ganz große Liebe.

Love. Her. Wild. von Atticus dazu habe ich euch fälschlicherweise schon mehr gesagt. Nun müssen alle noch mal warten aber ich sage euch, dass ich jedes Wort von diesem Mann unfassbar liebe und all das so echt und großartig ist.

________

Was habt ihr denn so im Januar gelesen? Und hattet ihr Highlights ?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Eve of Man - Giovanna und Tom Fletcher

Sie ist die letzte Frau. Das Schicksal der Menschheit liegt in ihren Händen: EVE Sie ist die Antwort auf alle Gebete der Welt, ...