Dienstag, 19. Dezember 2017

#LiesDichNachHogwarts Extraaufgabe Dezember

Hallihallo,
Ich finde, dass diese Extraaufgabe wirklich schwer ist. Ich habe zwar das Gefühl Harry, Ron und Hermine super gut zu kennen aber ich dachte auch, keins wäre wichtig genug. Dann hab ich eine Auswahl getroffen. Ob ich damit so richtig liege? Ich habe mir zumindest etwas dabei gedacht...

EDIT: Wer lesen kann ist klar im Vorteil, deswegen habe ich dank Hinweis nun auf den letzten Drücker noch für jeden zwei weitere Bücher ausgewählt, was ich gewusst hätte, wenn ich richtig gelesen hätte. Haha.


Harry fiel mir noch relativ leicht. Ihm würde ich Percy Jackson schenken, um ihm zu sagen: ''Du bist nicht allein, es gibt noch andere Jungen wie dich mit einer Aufgabe größer als sie selbst. Und du wirst an dir und über dich hinaus wachsen.''
Dann noch mal zu wählen war nicht leicht. Letztlich habe ich mich für ''Constellation'' von Claudia Grey entschieden, weil der männliche Held der Geschichte extrem über sich und das was er glaubt zu sein hinaus wächst, genau wie Harry.
Auf ''Legend'' von Mary Lu fiel die Wahl, weil hie aus einem Jungen, der nie eine Chance hatte und im Grunde zum Tode verurteilt war ein großartiger Mann geworden ist, der sich selbst und die Geschichte gerettet hat.




Bei Hermine war es schon schwerer, denn ich war die ganze Zeit gedanklich dabei eine Liebesroman für sie zu finden. Aber egal welches Buch ich in die Hand genommen habe, sie erschienen mir alle nicht richtig für sie. Und dann habe ich wieder an ''Thug'' gedacht. Mit diesem Buch möchte ich sie wissen lassen, dass jeder gute Mensch ob schwarz, weiß, Muggel, Zauberer oder etwas dazwischen wertvoll ist. So wie sie.
Als ich an Laia aus ''Elias & Laia'' dachte musste ich auch an Hermine denken, die Geschichten ähneln sich nicht dafür aber die unglaubliche Stärke der beiden Frauen.
In ''Delirium'' wuchs ein junges Mädchen über praktisch alles hinaus, sie stellte alles in Frage und hat nichts hingenommen, was ich finde, was Hermine auch nicht getan hat. Sie hat auf ihre Weise immer dazu beigetragen für Gerechtigkeit zu sorgen. 



Und Ron ein Buch zu schenken war Folter. Mir ist nichts eingefallen. Ich habe überlegt, nach etwas lustigem gesucht aber sowas habe ich bei mir nicht gefunden. Und dann habe ich zu Eleanor und Park gegriffen, weil Eleanor die zauberhafteste rothaarige Person neben Ron ist und ich fand, dass die beiden sich unbedingt kennen lernen müssen. Die Helden sind selten rothaarig (Warum?) aber für mich ist Ron einer, genau wie Eleanor.
Ich bin ja ein Ron Fan, er war mir einfach schon immer sympathisch und ich habe so sehr mit ihm gefühlt, so ging es mir auch bei Anton aus ''New York zu verschenken'' von Anna Pfeffer und Henry aus ''Unsere verlorenen Herzen'' von Chrystal Sutherland. Beide wirkten oft verloren, Henry noch mehr als Anton aber beide auf ihre Weise waren großartige loyale Personen, die einfach extrem liebenwürdig sind und das teilen sie mit Ron.


Ich hoffe ihr hattet Spaß und ihr könnt mir gerne schreiben, welche Bücher ihr an die drei verschenkt hättet.
Ich habe übrigens extra Weihnachtsschmuck vom Schrank gekramt.
Bis bald,Nessi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Leben ist mein Schmetterling - Christine Eder

Der junge Andrej wird mit einem Freispruch aus dem Gefängnis entlassen, dennoch fühlt er sich nicht frei. Alpträume und Erinnerungen...