Freitag, 14. Dezember 2018

[Rezension] Keys & Kisses - Jasmin Whiscy



Die Liebe hat sich gegen Eileen entschieden. Deshalb entscheidet sie sich dazu, den Schlüssel zu ihrem Herzen wegzuwerfen. Dummerweise findet Theo diesen Schlüssel im Papierkorb.
Das Ananasmädchen ist so gar nicht Theos Fall:
Sie ist laut, direkt, bissig, zerbrochen.
Ein Drachen ohne Feuer.
Der Pilzkopf kann Eileen noch weniger beeindrucken:
Er ist leise, nüchtern, notgeil, einsam.
Ein Schneemann aus Glas.
Aber wenn Freundschaft nach Liebe fragt, dann geht es nicht um Funken oder Schmetterlinge.

___________

Verlag: Selfpublish | Preis: 12,95€ | Seiten: 322| Erschienen: 29.11.18

__________

Zum Buch > Klick







Habt ihr das Cover bemerkt? Sicher habt ihr das. Ist es nicht wahnsinnig hübsch? Ich finde, dass es so unendlich süß ist und es hat ganz, ganz tolle Farben, es passt zum Inhalt.

Die Geschichte ist etwas ganz besonderes, denn es könnte ebenso ein Manga sein. Nur mit mehr Inhalt und ohne Bilder. Doch das ist gar nicht schlimm, denn die Bilder entstehen im Kopf ganz von selbst während des Lesens. Und das Lesen machte wahnsinnig Spaß.

Die etwas verrückte Art zu schreiben, die neckische Atmosphäre, die witzigen, süßen und noch sehr jungen Charaktere machen es einfach zu einem sehr niedlichen Buch. Nichtsdestotrotz hat es ziemlich unerwarteten Tiefgang, mit dem ich nicht gerechnet hatte. Zwar habe ich erwartet, dass ich diese Geschichte mögen würde und auch das Jasmin mich überzeugen wird aber das so eine süße Geschichte auch so berührend und voller wichtigen Themen sein würde dachte ich nicht. Aber so ist es, es geht um Freundschaft, Liebe, Zugehörigkeit und vieles mehr, das ich absolut wichtig finde. Vor allem sehr, wenn man davon ausgeht, dass die Leser vielleicht etwas jünger als ich sind kann dieses Buch noch viel mit auf den Weg geben und das gefällt mir am besten.
Man hat Spaß, man kann sich fallen lassen, lachen und schwärmen aber man bekommt auch viele kleine aber wirklich wichtige Dinge mit.

Die Charaktere waren herrlich. Absolut. Vor allem Theo. Er war für mich so unbeschreiblich liebenswürdig mit seiner zuerst sehr verschlossenen Art was sich selbst betrifft, denn versteht das nicht falsch, Theo ist sehr offen nur eben nicht was sich und sein Innenleben betrifft und das machte es aus. Er scherzte und brachte Sprüche ohne jemals jemanden an sich heran zu lassen, bis es dann langsam Stück für Stück Eileen gelang ihn richtig kennen zu lernen und ihn dazu zu bringen mehr von seinem tollen Charakter preis zu geben. 

Alles in allem liebe ich dieses Buch einfach. Es war erfrischend etwas so herzergreifendes und trotzdem so lustiges zu lesen. Ich hatte so, so viel Spaß, habe mich verliebt und gelitten und trotzdem hat mich das Lesen von ''Keys and Kisses'' einfach irre glücklich gemacht. Dieses Buch habe ich lächelnd zu geklappt mit einem guten Gefühl.

An Jasmins Schreibstil gefiel mir am besten, dass es so lebendig wurde, das die Bilder im Kopf bunt wurden, dass es witzig, verrückt und einzigartig war, wie ein Manga im Kopf und ein Roman auf dem Papier. Und unglaublich liebenswürdig.

1 Kommentar:

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...