Freitag, 16. Februar 2018

8 meiner liebsten Liebesgeschichten


Heute möchte ich euch 8 Liebesgeschichten zeigen, die mir besonders gut gefallen haben. Die ich geliebt und gelebt habe und das aus vielen verschiedenen Gründen.





Wie die Stille unter Wasser von Brittainy C. Cherry ist ja sehr gehypet, aber ich finde diesen Hype um ihre Bücher mehr als gerechtfertigt, denn sie sind nicht nur dramatisch und wunderschön sondern auch nachhaltig, denn sie überbringen wichtige Botschaften. Natürlich ist das auch immer eine Sache der Interpretation, aber mir hat genau dieses Buch etwas sehr großes, wichtiges mitgeteilt. [ Rezension ]

Strike von Katharina Wolf, ist genau das. Ein Strike auf voller Linie. Es hat ganz viel mit mir gemacht, ganz viel wichtige Dinge zum Leser transportiert und vor allem ist Strike die eine Geschichte von vielen und nicht eine unter vielen.
mehr dazu ]

Nur noch ein einziges Mal von Colleen Hoover war ebenso voll von tragischem Ernst, von Dingen, die gesagt und gehört werden müssen und die dieses Buch zu einer zarten besonderen Geschichte machen, die man nicht so schnell abschütteln kann.
Rezension ]

Du oder das ganze Leben von Simone Elkeles hat mich so sehr berührt, dass ich ihr danach schreiben musst, mich durch mein schlechtes Englisch gewühlt habe um ihr zu sagen, was sie für eine großartige Geschichte erschaffen hat. Es war als wäre ich in einer ganz anderen Welt und in gewisser Weise stimmt das sogar, es war hart und tat weh aber es war so, so schön.
Zum Buch ]

Weil ich Layken liebe von Colleen Hoover. Hier könnte ich auch jedes andere Buch von ihr auflisten, jedes Buch hat eine Liebesgeschichte, über die es sich zu schreiben lohnt, doch ''Weil ich Layken liebe'' gehörte zu der ersten Geschichte die ich in dieser Art überhaupt jemals gelesen habe. Damit habe ich meine Liebe zu Jugendbüchern entdeckt, die wichtige Themen beinhalten, dadurch hat sich meine Welt verändert.


Tagwind von Jennifer Wolf habe ich erst kürzlich gelesen und geliebt. Es geht in eine Richtung in die ich bisher zwar noch nichts gelesen hatte aber es dennoch nicht neu war, es war so natürlich als wäre das Thema, nie ein Thema in unserer Welt oder in einer erfundenen Welt. So sollte es werden. So sollte damit umgegangen werden und so wie Jennifer das geschrieben und gelöst hat fühlte es sich richtig an und echt. Weil Liebe, einfach nichts weiter ist als Liebe. Egal wie.

Eleanor und Park von Rainbow Rowell ist eine so sanfte zarte Geschichte auf der einen Seite und so hart und rau auf der anderen Seite. Eine Geschichte die sich so abhebt, so besonders ist und so wunderbar und traurig. Sie löste so viele Gefühle in mir aus, hat mich so sehr berührt und mich auch wütend gemacht. Dennoch war sie Hoffnung, wunderschöne zarte Hoffnung.
Zum Buch ]

Verliebt in Mr. Daniels von Brittainy C. Cherry brachte diese Geschichte so nah an mich heran, das ich nichts anderes mehr fühlen konnte als diese Geschichte, den Schmerz und die Liebe der Protagonisten, all das schöne und tragische. In dieser Geschichte habe ich gelebt und gelitten und das so als wäre es meine eigene gewesen.
Rezension ]







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] No legal Love - Ira Potter

Jake möchte nur surfen. Josie möchte nur leben. Josie hat ihren Job verloren und Jake den Glauben an die Liebe. Eines Abend...