Sonntag, 22. März 2020

[Rezension] Duty & Desire 2 - Tessa Bailey



Die Polizeiakademie bereitet sie auf alles vor. Nur nicht auf die Liebe ...
Jack Garrett ist nur wegen einer verlorenen Wette auf der Polizeiakademie. Cop zu werden ist für ihn keine Berufung, sondern eine Möglichkeit, Rechnungen zu bezahlen. Seine Nächte verbringt er damit, Erinnerungen in Alkohol zu ertränken und sich in One-Night-Stands zu verlieren. Niemand ahnt, warum er das tut, und genau so soll es bleiben. Manche Geheimnisse sind zu groß, zu dunkel, um sie zu teilen. Doch dann lernt er eines Abends eine irische Touristin kennen und ist sofort fasziniert von Katies offener, ehrlicher Art. Er raubt ihr noch am ersten Abend einen Kuss, ohne zu ahnen, welche Konsequenzen diese Begegnung haben wird …
Sinnlich, gefühlvoll, berührend.

____________

Verlag: Kyss | Preis: 12,99€ | Seiten: 368 | Erschienen: 18.2.20

___________

Zum Buch > Klick



Ich liebe, liebe, liebe diesen zweiten Band. Viel mehr als ich Band 1 geliebt habe. Dieses Buch war wunderschön, traurig, emotional und einfach perfekt.

Jack ist Liebe. Liebe ist Jack. In ihn habe ich mich ganz schlimm verliebt, was für ein Bookbpoyfriend. Meiner. Ich mochte seine witzige, sehr offene Art. Ich habe geliebt, wie er mit Katie umgegangen ist, wie er in ihrer Nähe war. Er hatte Probleme und wir erfahren auch erst ganz, ganz spät, was genau in seiner Vergangenheit vorgefallen ist. Ich sage nichts, außer, dass es mir das Herz aus der Brust gerissen hat.




Katie ist, Katie. Ich weiß nicht, wie ich ihre Figur beschreiben soll. Sie ist nerdig, witzig, süß und sagt was sie meint, ich fand sie großartig, ich glaube in sie bin ich noch etwas mehr verliebt als in Jack und das ist fast nicht zu toppen. Die Art wie sie Dinge angegangen ist, ihre Entschlossenheit, ihr Engagement für das, was ihr wichtig war. Das waren CHarakterzüge, die man sich als Vorbild nehmen kann. Ich liebe es, wenn man in Buchfiguren Züge von dem findet, was man vielleicht selbst noch erreichen kann. Und bei Katie ist es so, jeder kann sich bei so einer Protagonistin eine Scheibe abschneiden.

Die Story ist amüsant, stark und macht Spaß. Gleichzeitig bringt sie einen dazu nachzudenken, mehr zu denken. Beide Figuren sind auf andere Weise von ihrer Vergangenheit geprägt, sie müssen sich selbst überwinden, ihre Ängst von sich schieben und mutig sein, neue Wege gehen. Und das tun sie. Sie sind nicht nur mutig, sie sind stark und Helden. Sie tun so viel füreinander, sind warm und menschlich, liebevoll. 

Tessa Bailey enteirft Charaktere, in die man sich zwangsläufig verliebt. Es gibt keinen Weg dran vorbei. 

Ich weiß nicht, was ich euch noch sagen soll, ohne euch zu viel zu sagen. Ihr müsst diese Geschichte selbst erleben, in ihr leben. Ihr müsst die unglaublichen Figuren kennen lernen, sie ins Herz schließen und mit ihnen ihren Weg gehen, dann versteht ihr, warum ich dieses Buch so sehr liebe, warum ich so lange daran denken musste, nachdem ich es beendet hatte. 

Es ist ein ganz besonderer Schatz in diesem Genre.

__________

[Vielen Dank an den Kyss Verlag für das Rezensionsexemplar]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Hasen rasen mit dem Bus - Philip Ardagh

Aus dem Weg! Die Hasen kommen! Aufgepasst! Die Hasen haben sich den Bus geschnappt und rasen wie verrückt durch Mümmelburg. Keiner...