Samstag, 29. August 2020

Was ich von ''Meat Market - schöner Schein'' von Juno Dawson halte


Wow. Das Buch ist krass gewesen. Bewegend. Und sehr, sehr hart. Es war als würde einem die Realität mitten ins Gesicht dreschen, ohne Gnade. Ein Leben als Model, wie wäre das wohl? Ich kann mir vorstellen, dass vieles von dem, wenn nicht sogar alles so auch passiert. Sicher gibt es auch Modelagenturen, Modedesigner und Fotografen, die es gut und ehrlich meinen (davon muss ich ausgehen, denn wenn nicht verliere ich meinen Glauben an die Menschheit), aber, dass vieles so läuft, wie im Buch kann ich mir absolut vorstellen, ich bin sogar sicher. Denn irgendwie kann ich nicht glauben, dass all die Models, die, die ungesund wenig wiegen wirklich wollen, was da aus ihnen gemacht wird.


Ja mir ist bewusst, dass man weder zu einem dicken Menschen sagt: ''Iss mal weniger'' und genauso bewusst ist mir, dass man auch einem dünnen Menschen nicht sagt: ''Iss mal mehr'' und davon rede ich auch gar nicht. Ich rede von all dem, was das eigene Leben bedroht, wenn der Kreislauf nicht mehr mitspielt, wenn man sich furchtbar fühlt, weil man einen Schokoriegel nur angesehen hat, wenn die Periode aufgrund von Untergewicht ausbleibt, bis hin zu Haarausfall und letztlich zum Tod. All das ist real, wenn man nicht isst. Dieses Buch zeigt ganz drastisch, wie man zwischen all dem und in so einer funkelnden Welt den Überblick über sich selbst und die eigene Gesundheit behält. Es ist wie ein furchtbar lauter Weckruf. Es räumt auf mit dem schönen Schein.

Ich bin kein Mensch der irgendwelche Berufe nicht als richtige Berufe ansieht. Model empfinde ich genau so als Beruf wie Banker oder Kindergärtnerin. Und dieser Job ist ganz sicher nicht, Party und schöne Kleider. Auch das ist hier ganz rau und klar beschrieben. 

Ich liebe die Umsetzung einfach sehr, weil es einerseits eine sehr belastende Geschichte ist, die aber unglaublich viel Wahrheit beinhaltet, andererseits geht es zu all dem was sich rund ums Thema Model dreht noch um ein anderes sehr wichtiges Thema und ich bin froh, dass die Autorin es so umgesetzt hat wie sie es getan hat. Es passte einfach hinein, man konnte nachempfinden, warum sich so viele Mädchen darauf eingelassen hat und die Erleichterung floss einem quasi aus dem Körper als die Mädchen endlich den Mund aufmache. All die Emotionen wurden so krass transportiert, dass man eine Gänsehaut bekam. Wieder und wieder.

Und Jana? Wie ich sie liebe. Sie ist da so hinein gestolpert und hat gar nicht verstanden, warum gerade sie und dann hat ihr die Modewelt gezeigt warum gerade sie. Und sie blieb trotzdem immer so realistisch, so bodenständig und selbstbestimmt. Auch wenn ihr Leben sehr oft fremdbestimmt war wusste sie es, sie wusste genau, was vor sich geht und sie hat es geschafft für sich und viele andere einzustehen und das habe ich gefeiert, ich habe es so sehr gefeiert. 

Ein unglaublich wichtiges Buch, es gibt so viele Botschaften, die unbedingt und ganz laut ankommen müssen, gehört und verstanden werden müssen.

Und nebenbei erwähnt, es ist so, so fesselnd, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.


____________

[Rezensiosexemplar]



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Was ich von ''Meat Market - schöner Schein'' von Juno Dawson halte

Wow. Das Buch ist krass gewesen. Bewegend. Und sehr, sehr hart. Es war als würde einem die Realität mitten ins Gesicht dreschen, ohne Gnade....