Montag, 16. Oktober 2017

Rezension [ Das Herz des Verräters ] von Mary E. Pearson

Inhalt:

VORISCHT SPOILER FÜR ALLE, DIE BAND 1 NICHT KENNEN

Zum Inhalt möchte ich nicht viel sagen, denn wer ''Der Kuss der Lüge'' gelesen hat, weiß wo in der Story wir uns befinden und, dass es EXTREM spannend wird.



Meinung:
Wow. Wem der erste Teil bereits gefallen hat ist vom zweiten sicher total geflasht.
Mir ist es jedenfalls so gegangen und immer noch bin ich völlig fasziniert.
Ich hätte mit vielem gerechnet, weil mir 'Der Kuss der Lüge' schon so gut gefallen hat.
Aber die Erwartungen, muss ich sagen waren nach dem Auftakt sehr hoch.
Mar E. Pearson hat es geschafft sie alle zu erfüllen.
Und mehr noch.
Sie hat meine Erwartungen weit übertroffen.

Im ersten Band bin ich weit mit Lia und co. gereist, es war wahnsnnig aufregend und ich fand es keine Sekunde langweilig obwohl ich so ziemlich nur an einem Ort gewesen bin.
Es gab so viel, was passiert ist, so viel neues, Überraschungen, Entdeckungen.
Und immer noch ein bisschen mehr.
Es war einfach meisterhaft geschrieben, ich war ultimativ verwirrt und wurde so häufig von Unerwartetem überrascht, wie noch nie.
Ich konnte so gut wie nichts voraus ahnen.

Und ich liebe, liebe, liebe Lia einfach.
Ich fand sie einfach total toll.
Sie ist so stark die ganze Zeit gewesen, hat obwohl sie selbst kaum wusste, wer sie ist an jedem Strohhalm festgehalten, den man ihr reichte und hat NIE aufgegeben. Sie hat einfach immer weiter gemacht.
Ist gewachsen und das auch über sich hinaus.

Ich habe Freundschaften in Venda geschlossen, wo ich keine erwartet habe. 
Und ich habe das fürchten und hassen gelernt.

Außerdem habe ich mich verliebt. 
In Rafe. Nein in Kaden.
Okay. Beide.
Aber nur, weil Frau Pearson es geschafft hat sogar einen Mörder verflucht gut dastehen zu lassen.
Ich nehme beide.
Dabei sind sie sich beide gar nicht so unähnlich. 
Aber lest selbst.

Je mehr die Geschichte voran schritt, desto mehr brach bei mir das Zappeln aus, ich konnte gar nicht mehr richtig still sitzen.
Aber hatte trotzdem ununterbrochen das Buch vor der Nase.
Es war dramatisch und feurig und gefährlich und echt.

Die minimalen Fantasy Elemente fand ich wirklich gut eingearbeitet und umgesetzt, glaubhaft.

Die Geschichte ist eine meiner liebsten geworden.



Schreibstil:
Es ist was ganz eigenes kombiniert mit dem, was man kennt. 
Leicht und locker vereint sich mit düster.
Aber an einigen Stellen ist Frau Pearson auch wirklich witzig, Dramatisch. Angsteinflößend. 
Sie bringt das alles unheimlich echt zu Papier und das Lesevergnügen könnte dadurch gar nicht besser sein.

Cover:
Es passt, sobald man es gelesen hat wirklich gut zur Geschichte. 
Es ist außerdem auch wunderschön. Ebenso die Karte im inneren des Buches.
Das Cover von Band 1 fand ich zwar noch etwas schöner aber dieses hier ist auch großartig.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Rezension] Die Vereinten - Caroline Brinkmann

ACHTUNG BAND 2 Sie ist Rain. Der Regen. Der Neuanfang. Er ist Lark. Der Verräter. Das Ende.Gemeinsam werden sie dem Land Hop...