Donnerstag, 2. Juli 2020

Liebeserklärung | Ich fürchte mich nicht | Tahereh Mafi



Oh man.
Immer wieder habe ich auf Instagram Beiträge zu diesem Buch gesehen und auch schon in den vergangenen Jahren gab es immer wieder Menschen, die dafür so sehr geschwärmt haben. 
Ich habe mir das Buch gekauft, als die erste Buch Berlin stattfand. Das ist einige Jahre her. Und seitdem sagte ich mir immer, dass ich es bald lese.




Wie der Zufall so will habe ich ein Hörbuch gesucht und zufällig ''Ich fürchte mich nicht'' entdeckt und auch hier war es wieder so, dass es zu gut war und ich am nächsten Tag direkt zum Buch gegriffen habe.
Kein Fehler wie sich heraus gestellt hat. Im Gegenteil

Dieses Buch ist eine Wortgewalt. W-O-R-T-G-E-W-A-L-T ! 
Was Tahereh Mafi schreibt ist mit nichts zu vergleichen und die Art wie sie das schreibt hat mich beeindruckt, dahin schmelzen lassen. Ein einziger, langer Wordporn. Und besser. Sie findet Umschreibungen, die ich noch nie gehört habe, die trotzdem so sehr passen und das ganze trotz der grausamen Story so irre poetisch machen, dass sich diese Dystopie wie ein Gedicht liest.

Sowas habe ich noch nie erlebt.
Noch.
Nie.

Und dann bringt sie auch noch alles rein, was es braucht. Interessante Charaktere, die besonders sind, die liebenswert sind, die ich ins Herz schließen konnte. Eine Story, die so spannend ist, dass man am Buch klebt. Wendungen, die ich jedenfalls nicht habe kommen sehen, die mir den Boden unter den Füßen weg gezogen haben
Und all das verpackt in wunderhübsche Worte.

Wie macht sie das?
Wie kann man nur so wunderschön schreiben?

In mir ist alles besessen davon. Ich liebe es und ich vergöttere, dass es mich so aus der Bahn wirft, mich so gefangen nimmt. 

''Ich fürchte mich nicht'' gehört zu den besten, BESTEN Büchern, die ich jemals gelesen habe. Jemals.

Und Drama, Emotionen, Schmerz und Verzweiflung. Auch das. Bis ganz tief ins Herz. 
Frau Mafi braucht einen Preis, einen Film, einen der ihr jeden Tag sagt, wie großartig sie Geschichten schreiben kann. 
Betet sie an, wie ich.

Ob meine Liebe zu weit geht? 
Fragt noch mal wenn ihr das Buch gelesen habt.
Ihr werdet sehen, dass es eine so besondere Geschichte ist, dass ihr nicht davon los kommen werdet, dass ihr das Gefühl habt, all das ist ständig in eurem Kopf um euch daran zu erinnern, das Buch wieder in die Hand zu nehmen.

Und ja, ich bin verliebt, verblüfft, gebrochen, geflickt. All das und noch mehr.

_____________

Was sagt ihr dazu? 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

Rezension | Frau im Glück & Eintrage Buch | Anna Saskia Beyer & Charly von Feyerabend

Was ist das überhaupt, dieses Glück, das wir uns alle wünschen? Kann man es finden, wenn man richtig danach sucht? Oder ist es läng...