Sonntag, 27. August 2017

Rezension [New York zu verschenken] von Anna Pfeffer



Inhalt:
Anton startet einen Aufruf bei Instagram.
Er verschenkt einen New York Trip mit allem drum und dran. Haken: Er sucht dafür eine Olivia Lindmann.
Als Liv von einer Freundin auf Antons Profil aufmerksam gemacht wird meldet sie sich bei ihm.
Die beiden beginnen miteinander zu chatten. Sich kennenzulernen. Für einen gemeinsamen Trip nach New York.



Meinung:
Am Anfang habe ich mir eine Art Road Trip vorgestellt. Ein Buch bei dem sie sich während ihrer Reise kennenlernen. Eine leichte Lovestory.
Ich kannte den Klappentext. Ja. Aber ich wusste nicht, dass es ein Chat-Roman ist. Mein erster.

Das erste Erstaunen hatte ich aber schnell überwunden. Und die Reise, die die beiden unternommen haben war eine ganz andere.

Es hat mir unglaublich Spaß gemacht die Nachrichten zwischen Anton und Liv zu verfolgen. Nicht nur, dass die beiden einen Mega genialen Humor haben, nein. Sie können nämlich auch wirklich intelligent, liebenswürdig und tiefgründig sein. Die meiste Zeit allerdings habe ich lauthals gelacht.

Irgendwie hatte ich erwartet, dass es mich stören würde nur Nachrichten zu lesen ohne etwas davon zu erfahren was die beiden offline tun. Wie ihr Leben aussieht. Wie ihre Gedanken, Wünsche und Eigenarten sind.
Ohne eine echte Handlung.
Doch wider erwarten habe ich durch die persönlichen Nachrichten, die immer mehr von den beiden preisgaben einiges erfahren. Alles erfahren.

Es hat sich so echt angefühlt. Manchmal auch sehr tragisch.
Es gab nur Anton und Liv. Keine Einmischungen, keine anderen Umstände. Sie erlebten natürlich offline ihr Leben aber sie kannten sich nur von ihren Nachrichten und das war ein ganz besonderes Gefühl beim lesen.

Ich konnte mich total in die Nachrichten fallen lassen und habe das Buch sehr genossen obwohl ich es in wenigen Stunden verschlungen hatte ist es ein Buch, welches mir im Gedächtnis bleiben wird, welches ich meinen Freunden und all den fremden da draußen ans Herz legen möchte.

Am Ende hatte ich ein unglaublich intensives Gefühl. Es war auch Antons Gefühl, denn es ist etwas geschehen, was ich nicht habe kommen sehen. Und er auch nicht. Und ich fühlte genau wie er. Das war unheimlich intensiv. Unglaublich nah.
Für mich war dieses Buch Liebe pur.


Schreibstil:
Dadurch, dass es nichts gab zwischen den Nachrichten ist es für mich schwer etwas zum Stil an sich zu sagen. Ich bin begeistert von den Nachrichten, den sich die Autorinnen für ihre Charaktere ausgedacht haben, ich liebe das witzige und abstrakte. Das verrückte. Und ich liebe die Art und weise wie Anton und Liv miteinander waren.

Cover:
Hach das Cover.
Es ist so süß. Es ist pink. Es passt irgendwie total zur Geschichte. So quitschig, knallig.

Es ist wahnsinnig schön.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[New in] Mal wieder neue Schätze

N eulich bei Hugendubel: Mängelexemplare. Nessi an der Kasse. Verkäuferin: Haben sie gesehen, dass es 3 für 10€ gibt? Nessi kauft...