Samstag, 27. Oktober 2018

[Kurzrezension] Personal Paradise brave Brother 1.0 - Melanie Schober



Der junge Mike befindet sich in einem Zwiespalt: Ein Intelligenztest offenbart, dass er eine Inselbegabung für Mathematik besitzt. Gleichzeitig aber legt er sich mit dem neuen Leader der Westside an, als dieser seine Schwester Marianne anfährt und dafür nichts als spöttische Worte übrighat. So ist er hin und hergerissen zwischen dem Wunsch, den Aufnahmetest an einer Privatschule zu schaffen und damit seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen und dem Sog aus Drogen und Gewalt, in den der mysteriöse Andy ihn hineinzieht. Andy ist nämlich der Meinung, dass die Westside einen neuen Leader
braucht, der sich auch wirklich um die Jugendlichen kümmert – und Mike wäre dafür wie geschaffen!


Verlag: Carlsen Manga | Preis: 6,99 | Seiten: 196 | Erschienen: 1.8.18


Zum Manga > Klick




Eine richtig coole Geschichte. 
Es gab durchaus sehr viel mehr Tiefgang als ich generell von einem Manga erwarte, was mich total positiv überrascht hat.
Es war nicht so extrem surreal wie andere Mangas und das hat mir besonders gut gefallen, weil ich es sehr viel greifbarer und nachvollziehbarer fand.

Natürlich gibt es auch in diesem Manga super abgedrehte Momente und die habe ich einfach gefeiert ohne Ende.
Ich habe Mike total in mein Herz geschlossen, was vielleicht daran liegt, dass er so süß gezeichnet ist. Selbst wenn er schlimme Dinge macht konnte ich weiterhin lächeln und mich über ihn und seine Schwester freuen.

Gelangweilt habe ich mich hier auch nicht, denn Action gab es jede Menge und die Szenen dazu fand ich sehr gelungen.

Manchmal hat mir ein bisschen Liebe gefehlt, allerdings nicht so sehr, dass ich das als Negativpunkt nennen würde, da es einfach bisher gar nicht in die Geschichte passt. Es spricht für die Mangaka, dass es keine gegeben hat, denn die hätte es womöglich eher als gezwungen dargestellt und man kommt auch bestens ohne aus. Nur ich kann manchmal nicht aus meiner Haut, weswegen es mir überhaupt erst aufgefallen ist.

Ihr könnt hier richtig coole Charaktere, Spannung, Action und Tiefgründigkeit erwarten und davon nicht zu wenig. Eine richtig coole Story.


Das Cover hat mich direkt angesprochen als ich es in die Hand genommen hatte.
Der Zeichenstil ist ganz, ganz toll und hat mich sofort gefangen genommen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Interview Rezension] Das Hummelhörnchen 2 - Jennifer Benkau

Hallo ihr Unicorn's oder Hummelchen's ? Heute hat Cassia wieder eine Rezension für euch, die wir anhand einiger Fragen, die i...