Donnerstag, 29. März 2018

Beloved Books / Selection

Gestern habe ich bei Kira von Bibliophilie Hermine einen 
Beitrag entdeckt, zu dem sie inspiriert wurde und ich fand die Idee ganz toll.
Alle, die mit machen möchten dürfen das tun, schaut dafür doch mal bei ihr vorbei, da könnt ihr den ganzen Beitrag zur Idee von Kira lesen.

Kurz: Es geht darum die Bücher zu zeigen, die uns etwas gegeben haben, die wir vor einer Weile geliebt, ins Regal gestellt und womöglich nie wieder raus geholt haben.
Obwohl sie es verdienen.
Auch ich habe davon einige, die ich euch dann auf diesem Weg nach und nach zeige. 
Ich liebe die Idee. 



...






Auch bei Selection fing die große Liebe mit dem Hörbuch an, und später las ich dann die Ebooks.
Es hat mich von Anfang an vollkommen süchtig gemacht, weil ich solche Geschichten Liebe.




35 Mädchen, die die Chance auf einen Platz an der Seite des Prinzen haben, auf die Chance sich selbst und ihren Familien ein besseres Leben zu bieten, denn viele von ihnen leben in den niedrigen Kasten und haben somit kaum etwas zu essen.
Sie müssen Aufgaben bewältigen und natürlich dem Prinzen näher kommen, bevor dieser sie heraus wählt.






Damals hat mich die Idee unfassbar interessiert und neugierig gemacht und direkt in einen tiefen Bann gezogen, aus dem ich nicht mehr heraus kam. Es ist eine Story, bei der man immer mehr wissen muss.




Selection ist mir nie aus dem Kopf gegangen und ich empfehle es heute noch, wenn ich nach solchen Geschichten gefragt werde. Immer noch empfinde ich es als ein sehr starkes Buch, denn der Auftakt gefiel mir am besten. 

Es zeigt Schattenseiten, und ist alles andere als eine nette Geschichte für zwischendurch. Mich hat der Ernst, den sie verkörpert und die Grausamkeit die dahinter steckt extrem fasziniert und mitgerissen.

Ich habe gelitten wie ein Tier, die meiste Zeit der Reihe Es hat weh getan und gleichzeitig wollte ich nicht, dass es jemals zu ende geht, wollte von den Figuren, die mir so ans Herz gewachsen sind keinen Abschied nehmen. 

Auch habe ich den Nervenkitzel total genossen und gefühlt.



...

''America, my dear, I hope you find something in this cage worth fighting for.''

Kommentare:

  1. Ich mochte die Reihe auch sehr, aber gerade das "Cinderella"-Feeling fand ich da irgendwie auch gut. Aber auch der Plot mit der Revolution und so, zum Träumen und doch ernst. richtige Mischung eben:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut. Die Umsetzung dieser Idee ist so so grandios und umwerfend aber auch erschreckend und traurig.😥❤

      Löschen
  2. Hallo Nessi!

    Wie schön, dass du eine meiner absolut liebsten Reihen erwähnst. Immer wieder bekomme ich Gänsehaut wenn ich an die Verbindung zwischen America und Maxon denke. Bei dem Buchtrailer zu Band 3 wird mir auch immer anders. Selten habe ich eine Reihe so verschlungen wie diese.

    Liebe Grüße, Becca!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Becca❤
      Die beiden sind etwas ganz besonderes. Ich finde kiera hat ein ähnlich grandioses Talent wie Sarah j. Maas - die hält einen in Atem die ganze Zeit und lässt einen keine Zeit für Pausen man kommt nie nie wieder raus aus ihrem Geschichten. 😱❤

      Löschen

Ja, ich habe die Informationen zum Datenschutz gelesen.

[Unpacking] Mein monströses Nerd-Paket

Ich bin auf dem besten Weg ein echter Fanstuff-Nerd zu werden, und das obwohl ich es bisher ''nur cool'' gefunden habe...